Hallenneubau in Wendschott: Siegfried Leu kritisiert die BGW
Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Hallenneubau in Wendschott: Siegfried Leu kritisiert die BGW
Wolfsburg Vorsfelde

Hallenneubau in Wendschott: Siegfried Leu kritisiert die BGW

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 18.12.2020
Sportplatz in Wendschott: Hier soll eine Einfeld-Sporthalle gebaut werden. Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Wendschott

Siegfried Leu, Ortsbürgermeister von Wendschott und CDU-Politiker, kritisiert die Bürgergemeinschaft Wendschott (BGW). Die hatte gefordert, dass die neue Wendschotter Sporthalle 2023 stehen und nutzbar sein müsse. Leu hatte hingegen zugestimmt, die Halle notfalls auch 2024 in Betrieb nehmen zu können.

Siegfried Leu Quelle: privat

„Ich kann die Kritik der BGW zu meinen Äußerungen bezüglich der geplanten Wendschotter Sporthalle nicht verstehen“, erklärt Ortsbürgermeister Siegfrid Leu. „Am Mittwoch wurde der Nachtragshaushalt im Rat verabschiedet. Er beinhaltet einen Antrag der CDU, die allein politisch aktiv geworden ist. Er ist gemeinsam von Ortsrats- und Stadtratsfraktion auf den Weg gebracht worden und sichert finanziell die Fertigstellung des Hallenneubaus im 1. Halbjahr 2024 ab. Wir stehen weiter uneingeschränkt hinter der schnellstmöglichen Realisierung dieser wichtigen Infrastrukturmaßnahme, müssen aber auch zur Kenntnis nehmen, dass sich die finanziellen Möglichkeiten der Stadt durch die Folgen der Corona-Pandemie verschlechtert haben.“

Viele Projekte seien geschoben oder gestrichen worden. Auch der Wendschotter Hallenneubau sei im Haushaltsentwurf der Verwaltung von Mittelverschiebungen betroffen. „Aus gesamtstädtischer Verantwortung akzeptieren wir das und versuchen aus der veränderten Situation das Beste zum Wohle der Wendschotter Bevölkerung zu machen“, so Leu abschließend.

Von der Redaktion