Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Gute Nachricht: Wieder zwei verkaufsoffene Sonntage in Vorsfelde
Wolfsburg Vorsfelde Gute Nachricht: Wieder zwei verkaufsoffene Sonntage in Vorsfelde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:00 16.01.2020
Volle City: Die Vorsfelder Händler laden im neuen Jahr gleich zu zwei verkaufsoffenen Sonntagen ein. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Vorsfelde

Die Durststrecke ist vorbei: 2020 wird es wieder zwei verkaufsoffene Sonntage in der Vorsfelder Innenstadt geben. Den ersten vermutlich im März (13 bis 18 Uhr), den zweiten am 6. September im Rahmen der 875-Jahr-Feier.

Keine Drömling-Messe und kein Eberfest

„Wir wollen 2020 Akzente setzen“, sagt Thilo Kirsten, Vorstandsmitglied im Verkehrsverein Vorsfelde live. Denn: Es findet weder eine Drömling-Messe noch ein Eberfest statt. Die Messe steigt nur alle zwei Jahre, nach 2019 in 2021. Auf das Eberfest verzichte man wegen der 875-Jahr-Feier vom 4. bis 6. September. Die beiden Großveranstaltungen würden einfach zu dicht aufeinander folgen.

Trotzdem wolle man natürlich den Shopping-Standort Vorsfelde beleben, sagt Kirsten. Fest steht: Unter dem Motto „Fit in den Frühling“ werde es im Frühjahr den ersten von zwei verkaufsoffenen Sonntagen in der City geben – vermutlich im März. „Das diskutieren wir jetzt intern“, berichtet Thilo Kirsten.

Rahmenprogramm soll nicht zu üppig ausfallen

Genauso wie das Rahmenprogramm: „Sicher wird es ein kleines Rahmenprogramm geben“, sagt Thilo Kirsten. Etwa für Kinder. Aber es dürfe auch nicht zu üppig ausfallen: „Schließlich sollen die Leute in die Geschäfte gehen und einkaufen.“ In der Vergangenheit gab es Kritik aus der Händlerschaft: Das Rahmenprogramm sei so bunt und attraktiv gewesen, dass die Leute zwar nach Vorsfelde strömten. Aber eher die Feiermeile besuchten als die geöffneten Geschäfte. Das soll diesmal anders werden.

Die Federführung über den zweiten offenen Sonntag am 6. September hat Ortsbürgermeister Günter Lach. Und der will das Verkaufserlebnis in die 875-Jahr-Feier einbetten. Er soll unter dem Motto „Tag der Nachbarschaft“ stattfinden und bewusst Leute aus den Umlandgemeinden in den früheren „Marktflecken Vorsfelde“ locken. Die Vorsfelder Geschäftsleute, so Lach, wolle er mit „einbinden“.

Von Carsten Bischof

Im MTV-action-Gebäude am Grünen Jäger versammelten sich am Mittwochabend rund 100 Besucher. Dort wurden die Sportler des Jahres ausgezeichnet.

16.01.2020

In der Bürgerkämpe fühlen sich viele Bewohner nicht als Vorsfelder. So etwas will Kerstin Struth im Neubaugebiet am Fuhrenkamp verhindern. Wie, das erklärt sie in der WAZ.

15.01.2020

Sie spielten gemeinsam Fußball, bauten gemeinsam die Bratwursthütte des SV Nordsteimke und wollten in Kontakt bleiben – also gründeten ehemalige Kicker eine Wandergruppe.

15.01.2020