Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Jetzt gibt’s erstmal einen provisorischen Spielplatz
Wolfsburg Vorsfelde Jetzt gibt’s erstmal einen provisorischen Spielplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 07.08.2019
Glatzer Straße: Kinder können den provisorischen Spielplatz nutzen. Quelle: Privat
Wendschott

Die Bürgerinitiative Glatzer Straße ist zufrieden: Der provisorische Spielplatz in der Siedlung ist eröffnet, offiziell einweihen wollen ihn die Anwohner mit einem Fest Ende August/Anfang September. Auch Ortsbürgermeister Siegfried Leu (CDU) ist froh, „dass Eltern dort endlich wieder mit ihren Kindern spielen können“.

Hintergrund: Vor einigen Jahren hat die Stadt Wolfsburg den damals ungenutzten Spielplatz geschlossen und wollte das Grundstück verkaufen. Im Sommer 2017 schlossen sich Familien aus der Siedlung zusammen. Ihr Ziel: Wiederbelebung des Spielplatzes. Denn: „Mittlerweile sind viele junge Familien mit kleinen Kindern in die Siedlung gezogen, es gab einen Generationenwechsel“, sagt Peter Schenk, Sprecher der Bürgerinitiative Glatzer Straße. Gemeinsam mit dem Ortsrat überzeugte die BI die Stadt, den Spielplatz zumindest provisorisch wieder nutzbar zu machen. Die Stadt stellte einen Spielecontainer zur Verfügung, einige Familie rund um die Glatzer Straße haben Schlüssel für den Container (WAZ berichtete).

Spielplatz schon eingeweiht

„Wir freuen uns, dass der Spielplatz wieder genutzt werden kann“, sagt Peter Schenk. Die ersten Kinder hätten die neuen Spielgeräte schon eingeweiht. „Allerdings sind ja noch Ferien“, gibt er zu bedenken. „Richtig was los sein wird erst nach den Sommerferien, wenn alle Familien aus dem Urlaub zurück sind.“ Für ihn ist es ein ganz besonderer Spielplatz: „Es ist ein Abenteuerspielplatz. Es gibt ja keine fest installierten Spielgeräte. Sondern Spielzeug im Container – für Kinder jedes Mal ein Abenteuer, wenn er geöffnet wird.“

Auf dem Rasen spielen Kids gern. Quelle: privat

Die Bürgerinitiative sei der Stadt Wolfsburg und dem Wendschotter Ortsrat sehr dankbar, dass sie das Provisorium ermöglicht hätten. Und den vielen Wendschotter Bürgern, die die Unterschriftensammlung pro Spielplatz unterstützt haben: „Ohne deren Hilfe wäre das nicht möglich gewesen“, betont Schenk. Deshalb plane man Ende August/Anfang September auch „auch Einweihungsparty für alle Wendschotter“.

Ziel bleibt ein „richtiger“ Spielplatz

Trotzdem: So ganz zufrieden ist die Bürgerinitiative noch nicht: „Wir kämpfen mit aller Kraft dafür, dass der Spielplatz auch offiziell wieder aufgebaut wird“, sagt Peter Schenk. Denn der Verkauf des Grundstücks sei von der Stadt nur „ausgesetzt“, nicht abgehakt. Auch Ortsbürgermeister Siegfried Leu betont: „Als Übergangslösung ist es ok.“ Aber der Ortsrat werde sich mit der Stadt kurzschließen. Ziel bleibe die offizielle Wiedereröffnung des Spielplatzes an der Glatzer Straße.

Familien mit Schlüsselgewalt

Bis dahin haben folgende Familien die Schlüsselgewalt über den Spielzeugcontainer: Böddinghaus, Bernburg, Schulz Kriebler, Lutze, Holter, Warnschaffe und Schenk. Wer spielen möchte, kann dort klingeln.

Von Carsten Bischof

Grund ist unter anderem die neue Route der Linie 204 und wartende Busse vor den Häusern. Doch die neue Route hat einen Grund: Zwei Neubaugebiete werden angefahren.

06.08.2019

Wenn sich Nachbarn zanken, kann’s böse enden – im Zweifel sogar vor Gericht. Damit es nicht erst soweit kommt, vermitteln Schiedspersonen. Für die Bezirke Vorsfelde, Barnstorf/Nordsteimke und Heiligendorf werden Ehrenamtliche gesucht.

06.08.2019

Die Verunstaltung des Elche-Musik-Treffs am Wochenende in Vorsfelde war leider kein Einzelfall. In den letzten Wochen wurden häufiger Gebäude beschmiert. Bürger sollen die Augen und Ohren offen halten.

05.08.2019