Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Gelbe Säcke blieben stehen
Wolfsburg Vorsfelde Gelbe Säcke blieben stehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:03 27.03.2018
Gelbe Säcke: Wegen Ostern kam die Müllabfuhr schon am Samstag – viele Vorsfelder wussten’s nicht. Quelle: dpa
Anzeige
Vorsfelde

Kein schöner Anblick: In vielen Vorsfelder Straßen stehen die gelben Säcke am Rand. Eigentlich werden sie montags abgeholt – aber nicht vor Ostern: Die Müllabfuhr kam bereits am Samstag – doch viele Vorsfelder stellten die Säcke gewohnheitsgemäß erst am Montag vor die Tür.

So wie Klara Kessel aus dem Friederikenring: „Die werden jeden zweiten Montag abgeholt“, dachte sie. Diesmal nicht: Nicht nur ihre Säcke, sondern auch die ihrer Nachbarn blieben stehen. Erbost rief sie bei der Stadt Wolfsburg an: „Doch wir sind gar nicht zuständig“, betonte Stadtsprecherin Elke Wichmann. Für die Abholung der gelben Säcke sei ein anderer Entsorger, nicht die Wolfsburger WAS zuständig.

Anzeige

WAS ist nicht zuständig

Stimmt: Für die gelben Säcke in der VW-Stadt ist die Fehr Umwelt Ost GmbH zuständig – und deren Sprecherin verweist auf den jährlichen Abfallkalender: „Da steht der Samstag als Abholtermin für Vorsfelde drin“, betont sie. „Unsere Fahrer haben sich schon gewundert, wieso am Samstag so wenige gelbe Säcke draußen standen.“ Am Montag dafür umso mehr. Tipp der Fehr-Mitarbeiterin: „Die gelben Säcke zum Entsorgungszentrum am Weyhäuser Weg bringen.“ Das habe werktags von 8 bis 15.30 Uhr geöffnet. Oder auf die nächste Tour in zwei Wochen warten: „Dann werden wir ein zusätzliches Fahrzeug einsetzen.“

Gelbe Tonne statt gelbe Säcke

Vorsfeldes Ortsbürgermeister Günter Lach stöhnt: „Für mich sind die gelben Säcke am Straßenrand ein Ärgernis. Die ersten sind von Krähen und Katzen schon zerrissen worden – ausgerechnet kurz vor Ostern kein schöner Anblick.“ Auch bei ihm haben sich Vorsfelder über die Stadt Wolfsburg beschwert: „Doch die Stadt hat damit nichts zu tun.“ Jeder Vorsfelder habe einen Abfallkalender – „da stehen alle Abholtermine drin“, so Lach. Zum Beispiel Samstag statt Montag in der Woche vor Ostern.

Er hat aber grundsätzliche Bedenken gegen die gelben Säcke: „Vielleicht wären gelbe Tonnen an jedem Haus die bessere Lösung.“ Dann hätten es Krähen und Katzen weniger leicht...

Von Carsten Bischof

Vorsfelde Ärger um Hundekotbeutel-Spender in Wendschott - Pfeiler ist nicht gleich Pfeiler
26.03.2018