Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Gedenken an den „Engel von Vorsfelde“
Wolfsburg Vorsfelde Gedenken an den „Engel von Vorsfelde“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 05.08.2019
Käthe Schmidt: Hier zur Weihnachtszeit vor vielen Jahren in der Vorsfelder Sozialstation – am Montag wäre der „Engel von Vorsfelde“ 90 Jahre alt geworden. Quelle: Photowerk/ Archiv
Anzeige
Vorsfelde

Anlässlich ihres 90. Geburtstages legte Bürgermeister Günther Lach am Mobtag ein Blumengebinde am Grab der Ehrenbürgerin Katharina Schmidt auf dem Friedhof in Vorsfelde nieder. Damit gedenkt die Stadt Wolfsburg ihrer Verdienste und Leistungen zum Wohl von Schwachen, Kranken und Bedürftigen, etwa in der Schwesternstation der Katholischen Kirchengemeinde St. Michael, der späteren Sozialstation, in Vorsfelde.

Schwester Käthe etablierte den Mittagstisch für Bedürftige

Dort war die liebevoll „Schwester Käthe“ genannte Schmidt von 1969 bis zu ihrem Ruhestand 1994 tätig. Sie gründete den Förderverein, bildete sich kontinuierlich fort und arbeitete mit voller Hingabe. So trug sie auch maßgeblich zur Weiterentwicklung der Einrichtung zur Sozialstation in Trägerschaft der Wohlfahrtsverbände bei. Sie etablierte den „Wolfsburger Mittagstisch für Bedürftige“ und engagierte sich außerdem im Gemeinderat der St. Michael-Gemeinde.

Anzeige

Sie ist Trägerin des Verdienstkreuzes

Als „Engel von Vorsfelde“ genoss die gebürtige Schlesierin hohes Ansehen. 1994 erhielt sie vom Orstrat die Carl-Grete-Medaille, 1987 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Schmidt verstarb am 25. Mai 2004.

Von der Redaktion