Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Erfolgsgeschichte: Kinderfeuerwehr will jetzt ins Stadtzeltlager fahren
Wolfsburg Vorsfelde Erfolgsgeschichte: Kinderfeuerwehr will jetzt ins Stadtzeltlager fahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 13.12.2019
Spende: Paul, Götz und Julia Straßburg spenden Rudi Ferdinus, Carsten Prelle und Markus Büttner (v.l.) 1000 Euro für die Kinderfeuerwehr. Quelle: Carsten Bischof
Vorsfelde

Die Kinderfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Vorsfelde mausert sich: Erst im Mai gegründet, hat sich jetzt eine feste Gruppe von 22 Kindern herauskristallisiert, die das Nachwuchsprojekt mit sehr viel Leben füllt. Das blieb auch der benachbarten Drömling-Apotheke nicht verborgen – sie spendete dem Feuerwehr-Förderverein jetzt 1000 Euro. „Für die Kinderfeuerwehr“, wie die Inhaber Götz und Julia Straßburg betonen.

„Das Geld kann die Kinderfeuerwehr sehr gut gebrauchen“, betonte Ortsbrandmeister Markus Büttner, der gleichzeitig Vorsitzender des neuen Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Vorsfelde ist. Denn: „Unsere Kinderfeuerwehr will im kommenden Jahr ins Stadtzeltlager fahren.“ Das sei natürlich nicht kostenlos zu haben. Aber man wolle die Kosten für die Eltern so gering wie möglich halten.

Kinder sind mit Eifer dabei

Denn: „Klassenfahrten, Familienurlaub, Stadtzeltlager – das ist natürlich eine Belastung für Eltern“, sagt Volkmar Weichert, Sprecher der Vorsfelder Feuerwehr. Andererseits wolle man den Kindern natürlich auch etwas bieten, damit sie am Ball bleiben. „Bisher sind lediglich zwei wieder angesprungen“, betont Markus Büttner. Aus seiner Erfahrung ist das eine sehr gute Quote.

Der Grund für die Treue der Kids liege aber nicht nur im engagierten Betreuerteam: „Die Eltern stehen voll hinter der Kinderfeuerwehr“, schwärmt er. „Da herrscht ein toller Zusammenhalt.“ Die 22 Kinder zwischen sechs und zehn Jahren, die Eltern, die Betreuer – alle zusammen seien zu einer tollen Einheit zusammengewachsen. „Nach grad mal einem halben Jahr“, sagt Büttner. „Das macht uns schon stolz.“

Kinder- und Jugendarbeit fördern

Natürlich sei ihnen so viel Engagement nicht verborgen geblieben, sagt Apotheker Götz Straßburg. „Deshalb haben wir uns spontan dazu entschieden, der Feuerwehr zu spenden.“ Seit vier Jahren, so Straßburg, verzichte die Drömling-Apotheke darauf, Weihnachtsgeschenke zu verteilen. „Stattdessen wollen wir Kinder- und Jugendarbeit hier in Vorsfelde fördern.“ So habe man bereits die United Kids Foundation, den MTV Vorsfelde und den SSV Vorsfelde finanziell unterstützt. Jetzt wolle man die Kinder- und Jugendarbeit der Vorsfelder Feuerwehr unterstützen.

Eine Arbeit, die übrigens auch Sohn Paul Straßburg anscheinend interessant findet: Beim Fototermin ließ er sich das Drehleiterfahrzeug zeigen und durfte sogar eine Runde um den Block mitfahren. Er war sichtlich begeistert...

Von Carsten Bischof

Sobald es dunkel wird in Hehlingen, leuchtet das Weihnachtshaus. Die WAZ erklärt, warum es so beliebt ist.

12.12.2019

Auf dem gräflichen Rittergut in Nordsteimke ist schon einiges los – aber es soll noch mehr passieren. Vom 6. bis 8. September 2020 plant Günther Graf von der Schulenburg die ersten GutsTage.

11.12.2019

Ein 34-Jähriger machte sich an einem Münzfach einer Waschanlage in Vorsfelde zu schaffen. Währenddessen lenkte eine Komplizin einen Mitarbeiter der Tankstelle ab. Dank eines Zeugen konnte die Polizei das Gauner-Pärchen kurze Zeit später aufgreifen. Er saß dabei auch noch auf einem gestohlenen Fahrrad.

11.12.2019