Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Wer hat Therapiekater Niko gesehen?
Wolfsburg Vorsfelde Wer hat Therapiekater Niko gesehen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:43 02.05.2019
Verzweifelt gesucht: Kater Niko ist in der Langen Straße in Vorsfelde entlaufen. Quelle: privat
Vorsfelde

Kater Niko ist entlaufen: Am Dienstag verschwand der dreijährige Kater aus einer Wohnung in der Langen Straße, sein Besitzer bittet nun alle Anwohner, in Ställen, Schuppen, Kellereingängen nach dem Tier zu suchen.

Katze floh bei Feuerwehreinsatz

„In der Wohnung gab es einen kleinen Brand“, erzählt Marion Dukiewitz, die Mutter des Besitzers. Als die Feuerwehr die Tür aufbrach, habe Niko übers Dach Reißaus genommen. Nun wird der Haustiger verzweifelt gesucht: „Es ist ein Therapiekater für meinen Sohn, deshalb ist es für uns so wichtig, ihn wiederzufinden“, sagt Marion Dukiewitz.

Finderlohn von 50 Euro ausgesetzt

Zuletzt gesehen wurde Niko, als er über das Dach der Verkaufshalle der Firma Hohls lief. Sein Herrchen befürchtet, er könne sich bei einem Sprung verletzt haben. Niko ist ein reiner Wohnungskater und draußen sicherlich verunsichert. Außerdem lässt sich von Fremden nicht gerne anfassen. Wer den Tigerkater sieht, sollte sich unter 0160 7810551 oder 05363 3371 melden. Wer den Kater findet, bekommt eine Belohnung von 50 Euro.

Von Frederike Müller

Überall treffen sich Bürger der Wolfsburger Ortsteile unter den Maibäumen. Die WAZ-Fotografen waren in Vorsfelde, Wendschott, Nordsteimke, Brackstedt, Hehlingen und Reislingen unterwegs

01.05.2019

Sie haben sich wieder allerlei ausgedacht: Das Aufstellen des Maibaums in Nordsteimke übernehmen seit vielen Jahren die „Jungen Väter“. Auch in diesem Jahr bieten sie den Besuchern ein buntes Programm.

30.04.2019

Beim Video-Dreh mit den Rappern Kizuki und Piano bei den „Fightholics“ in Vorsfelde treten Kids und namhafte Kämpfer der Region auf – von Artur Reis bis Limi Tairi. Sie unterstützen damit ein Projekt für Kinder mit Handicap und wenden sich gegen Rassismus und Mobbing.

03.05.2019