Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Mühlenmarkt lockt tausende Gäste an
Wolfsburg Vorsfelde Mühlenmarkt lockt tausende Gäste an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 27.04.2019
Anfassen ausnahmsweise erlaubt: Kinder durften ein Frettchen streicheln. Quelle: Stefanie M. Brakel
Brackstedt

Wenn der Brackstedter Mühlenmarkt traditionell am letzten Samstag im April um elf Uhr öffnet, bilden sich sofort lange Schlangen: erst auf dem Parkplatz, dann bei Fisch Fiete und anderen Ständen mit Leckereien, die meist schnell ausverkauft sind. Anschließend schlendern die Besucher gemütlich zu den Handwerks-Ständen, die viel Nachhaltiges zu bieten haben.

Christiane Schuster, Inhaberin der Brackstedter Mühle, lädt einmal im Jahr zum Mühlenmarkt in die Räume sowie rund um ihr Restaurant- und Hotel ein. Was es dort diesmal unter anderem zu sehen gab, zeigt WAZ-Mitarbeiterin Stefanie M. Brakel mit dieser Bildergalerie.

Selbstgestricktes aus der Wolle heimischer Schafe, Honig aus eigener Bienenzucht oder Wurst von selbsterlegtem Wild der Jägerschaft Wolfsburg gab es. „Für mich ist wichtig, dass die Aussteller aus der Region kommen und hinter ihren Produkten stehen, sie am besten selbst herstellen“, sagt Christiane Schuster, Veranstalterin und Inhaberin der Brackstedter Mühle. Die Wolfsburger Jägerschaft zeigte auch präparierte Tiere, zu denen in Kürze der junge Wolf gehören wird, der im Januar auf der A 39 überfahren wurde. Der siebenjährige Jonathan und seine kleine Schwester aus dem Boldecker Land freuten sich, dass Standbetreuer Jörn Hüller sogar ein lebendes Frettchen hatte, das sie streicheln durften.

Ganz Woltorf sammelt Material

Nahezu jeder Winkel im Hotel war mit einem Stand belegt. Zwischen Kleidung, Grußkarten, Handtaschen, Tüchern, Malerei und Seifen, stach der Schmuck von Stefanie Druschke aus Peine heraus: Sie bastelt Ketten, Armbänder und Ohrstecker aus leeren Nespresso-Kapseln. Mittlerweile sammelt ihr ganzer Heimatort Woltorf mit und stellt säckeweise Material vor die Tür.

Floristik und Rattan-Geflecht

Auf dem Freigelände war Juliane Naumann zum ersten Mal als Ausstellerin dabei. Sie hat im Februar ihren Blumenladen in Brackstedt eröffnet und warb für ihre Floristik-Kunst. Das Aufarbeiten alter Stühle mit Rohrgeflecht ist eine aussterbende Kunst, die Monika Herbst Besuchern gerne vorführte: kunstvoll fädelte sie das biegsame Rattan durch die Randlöcher. Nach rund fünf Stunden ist eine komplette Sitzfläche fertig und kostet je nach Größe einige hundert Euro.

Big Band Tappenbeck spielte

In gemütlicher Atmosphäre genossen rund 3000 Besucher am Samstag draußen wie drinnen zudem Schlemmereien von Grill und Kuchenbuffet. Musikalisch unterhielt die Big Band Tappenbeck.

Winzer Jörg Bayer kredenzte alkoholarmen Pfirsichsekt und stieß mit Christiane Schuster auf die langjährige gute Zusammenarbeit an. Sie war am Ende des Tages erschöpft, aber auch voller neuer Energie: „Die Moosbilder von Silke Bistry werde ich demnächst in meine Hotelzimmer einbauen lassen, für ein gutes Raumklima.“

Von Stefanie M. Brakel

Auf der 26. Vorsfelder Drömling-Messe können sich Besucher ausführlich beraten lassen – über Einbruchschutz oder Kreuzfahrten. Und natürlich auch sehr lecker essen.

26.04.2019

Die 26. Drömling Messe in Vorsfelde ist eröffnet. Ob witzige, exklusive, schöne oder einfach nur interessante Dinge – die WAZ verrät Ihnen, was es auf der Messe alles zu entdecken gibt.

26.04.2019

Landes-Wirtschaftsminister Bernd Althusmann hat am Donnerstagmorgen die 26. Vorsfelder Drömling-Messe eröffnet. Bis Sonntag zeigen rund 90 Aussteller neue Trends und Produkte. Geöffnet ist die Messe täglich von 10 bis 18 Uhr.

26.04.2019