Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Vorbildliches Engagement: Büssing-Medaille für Bärbel Labatz
Wolfsburg Vorsfelde Vorbildliches Engagement: Büssing-Medaille für Bärbel Labatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:31 07.01.2020
Feierliche Verleihung: Bärbel Labatz (4.v.l.) erhielt diesmal die Büssing-Medaille. Quelle: Burkhard Heuer
Anzeige
Nordsteimke

Ihr Name ist untrennbar verbunden mit zahlreichen Aktivitäten, mit vorbildlichem Engagement und der Organisation von Feiern und Veranstaltungen: Bärbel Labatz ist seit vielen Jahren ehrenamtlich für die örtliche Gemeinschaft aktiv und hat sich vor allem auf sozialem und kulturellen Gebiet verdient gemacht. Grund genug für den Ortsrat Barnstorf-Nordsteimke, die mittlerweile achte Büssing-Medaille für besondere Verdienste an Bärbel Labatz zu vergeben.

Im Rahmen des traditionellen Neujahrsempfangs am Montag im Tagungsraum des Büssing-Hauses in Nordsteimke überreichten Ortsbürgermeister Hans-Georg Bachmann und Stellvertreter Harald Hoppe Urkunde und Medaille an die 76-jährige Nordsteimkerin.

Wertvolle Dienste für die Allgemeinheit

Zuvor hatten Hoppe und Bachmann nicht nur die diesjährige Preisträgerin gewürdigt, sondern unter den Gästen auch zahlreiche weitere Bürgerinnen und Bürger begrüßt, die in Vereinen und Institutionen aber auch in Arbeitskreisen wertvolle Dienste für die Allgemeinheit geleistet hätten.

Die Auszeichnung geht diesmal an Bärbel Labatz

Bachmann nannte in diesem Zusammenhang Kerstin Bindernagel aus Barnstorf als Gestalterin der Seniorenweihnachtsfeier sowie Monika Pichiri und Udo Griesemann aus Nordsteimke, die die Belange der beiden Ortsteile im Beirat des zukünftigen Baugebietes Sonnenkamp vertreten. „Ohne ehrenamtliche Arbeit in den Vereinen und Institutionen ist das Leben in Barnstorf und Nordsteimke für mich nicht vorstellbar“, sagte Bachmann.

Es gab diverse Vorschläge

In seiner Sitzung im November hatte der Ortsrat aus diversen Vorschlägen zur Vergabe der traditionellen Büssing-Medaille Bärbel Labatz aus Nordsteimke ausgewählt. Die heute 76-jährige ist im Vorstand des Landfrauenvereins Vorsfelde und Umgebung aktiv, vertritt hier als Ortsvertrauensfrau die Belange von Nordsteimke.

Ortsbürgermeister Bachmann würdigte in diesem Zusammenhang das Wirken der rührigen Seniorin für diverse Feste in Nordsteimke, beispielsweise die Frühlings-und Adventsmarkt. Labatz habe zudem aktiv im Kirchenvorstand mitgearbeitet, und im Frauenkreis Bastel-, Näh- und Töpferkurse angeboten. Die „Steinbekers“ als erste Volkstanzgruppe in der Region Wolfsburg erfreuten sich ihrer Unterstützung ebenso wie der Sportverein, in dem sie die Jugend mit betreute.

„Ehrenamtliche Arbeit bereichert das Leben“

In einer kleinen Ansprache dankte Bärbel Labatz herzlich für die Würdigung. „Ehrenamtliche Arbeit bereichert das Leben“, sagte sie. „Mir hat es immer Spaß gemacht, etwas für die Allgemeinheit zu tun.“

Unter den Gästen der Feierstunde war mit Hans-Werner Ruhkopf, Leiter der Berufsausbildung von MAN in Salzgitter, auch quasi der Hausherr des Büssing-Geburtshauses und -museums mit von der Partie. „Heinrich Büssing würde mit Freunde auf diese Ehrung schauen“, sagte Ruhkopf. Er sei schließlich ein Mann gewesen, der soziale Belange seiner Mitmenschen und Mitarbeiter stets in den Vordergrund gerückt habe.

Klarinetten-Quartett sorgte für Musik

Für die musikalische Umrahmung der Feierstunde sorgte das Klarinetten-Quartett der Musikschule Wolfsburg unter Leitung von Gennadiy Margulis.

Das war der Neujahrsempfang

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Der Ortsrat Barnstorf-Nordsteimke geht davon aus, dass das gigantische Baugebiet „Sonnenkamp“ mit über 3000 Wohneinheiten im Jahr 2020 weiter Formen annimmt. Wie Ortsbürgermeister Hans-Georg Bachmann (SPD) am Montag im Rahmen des traditionellen Neujahrsempfangs mitteilte, wird sich bereits am 28. Januar der Ortsrat mit dem Beschluss zur öffentlichen Auslegung befassen. Nach der Erschließung könnten bereits im nächsten Jahr die Hochbauten beginnen, die ersten Neubürger erwartet Nordsteimke ab 2023.

Den Gesamtkomplex „Sonnenkamp““ allerdings wertete Bachmann beim Empfang im Büssinghaus als Langzeitobjekt. „Aus meiner Sicht wird es bis Ende des Jahrzehnts dauern, bis der Sonnenkamp voll ausgebaut ist“,sagte er. Zuvor hatte der Ortsbürgermeister eine kleine Bilanz des verflossenen Jahres gezogen. So feierten die kleinen „Steinbekers“ ihren 30. Gründungstag, in Barnstorf wurde ein erfolgreiches Bürgerfest gefeiert und die 1. Herren des SV wurden Herbstmeister. Osterfeuer, Maibaumfeste, Schützenvesper, Adventsfeste- und märkte brachten die Menschen zusammen. Der Ortsbürgermeister hob hervor, dass all die Festivitäten und Veranstaltungen nicht möglich gewesen wären, wenn nicht ehrenamtliche Kräfte maßgeblich mitgearbeitet hätten.

Der Spargebot der Stadt werde die Bevölkerung auch 2020 begleiten, so Bachmann ferner. Eigentlich hatte man damit gerechnet, dass der finanzielle Engpass durch fehlendes Gewerbesteueraufkommen nicht so lang dauere. Die Fünf-Arm-Kreuzung in Nordsteimke allerdings soll dennoch umgestaltet werden, Stadtbaurat Hirschheide habe im Beisein von Bachmann und Stellvertreter Harald Hoppe (CDU) den Auftrag zur Ausschreibung und Vergabe der Arbeiten unterschrieben.

Zudem werde man die Sanierung des ehemaligen Schulgebäudes in Barnstorf planen. Kritisch äußerte sich Hans-Georg Bachmann zum Verkehrskonzept Süd-Ost nebst „Alternativer Grüner Route“ (AGR). Vor allem die Gestaltung des St.-Annen-Knotens in Wolfsburg bedarf nach Ansicht Bachmanns, auch Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt, noch einiger Überarbeitung.

Von Burkhard Heuer

Die Freiwillige Feuerwehr Vorsfelde ist auf ehrenamtlich Engagierte angewiesen. Die 80 Aktiven haben jetzt engagierte Mitglied offiziell geehrt. Ortsbürgermeister Günter Lach lobte die Rettungskräfte.

06.01.2020

Nach intensiver Vorbereitungszeit im vergangenen Jahr, reiste ein kleines Team der Karatesparte des MTV-Vorsfelde jetzt zum Karate Club Hannover, um sich einer anstrengenden Meisterprüfung zu stellen. Dies sind die glücklichen Absolventen.

06.01.2020

Als die Heiligen Drei Könige begeben sich nun Dutzende junger Sternsinger auf den Weg, um den Segen zu bringen und Spenden zu sammeln – auch in Vorsfelde. Zuvor erhielten sie in der St.-Michael-Kirche aber selbst einen Segen.

05.01.2020