Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Althusmann staunt über die Drömling-Messe
Wolfsburg Vorsfelde Althusmann staunt über die Drömling-Messe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:53 26.04.2019
Messerundgang: Schirmherr Bernd Althusmann schaute sich viele Stände an. Quelle: Roland Hermstein
Vorsfelde

Der niedersächsische Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) hat am Donnerstagmorgen gemeinsam mit Ortsbürgermeister Günter Lach die 26. Drömling-Messe auf dem Vorsfelder Schützenplatz eröffnet. Noch bis zum Sonntag zeigen dort fast 90 Aussteller neue Trends und Produkte. Erwartet werden wieder 20.000 Besucher.

Thilo Kirsten, Vorstandssprecher des Verkehrsvereins Vorsfelde live und Ausrichter der Messe, erinnerte an den Beginn der Wirtschaftsschau vor 50 Jahren: „Beschaulich und klasse – so hat Kalli Hohls das damals gemacht.“ Mittlerweile habe sich die Messe deutlich gewandelt: „Aber wir sind immer noch hier – allen Amazons, Zalandos und Apples zum Trotz.“

„Persönlicher Kontakt ist das Wichtigste“

Auch Althusmann betonte: „Der persönliche Kontakt ist das Wichtigste.“ Darauf basiere der Erfolg des Mittelstands – für ihn sei die Drömling-Messe ein Vorbild für kreative und erfolgreiche Arbeit von mittelständischen Unternehmen. „Wirtschaft und Politik müssen genau hinhören, was die Menschen wirklich bewegt.“ In Wolfsburg seien das zwei Themen: der Weiterbau der A 39 und der Zustand von Volkswagen. „Der Weiterbau der A 39 kommt, es dauert nur noch etwas.“ Mit Blick auf VW sagte Althusmann, er halte eine einseitige Konzentration auf die batteriebetriebene E-Mobilität für den falschen Weg. „Wir werden künftig einen Antriebsmix brauchen – darunter auch Wasserstoff und Gas“, so der Wirtschaftsminister.

Wirtschaftsminister Bernd Altusmann eröffnete die Drömling-Messe

Günter Lach schlug dann wieder den Bogen zur Drömling-Messe: Sie sei seit 50 Jahren „das Schaufenster der Wirtschaft. Nicht nur aus Vorsfelde, sondern aus der gesamten Region“.

Infos zu E-Autos

Beim anschließenden Promi-Rundgang über das Gelände zeigte Lach Althusmann ausgewählte Stände – etwa vom Autohaus Vorsfelde und Renault Adamczyk. Beide stellen Elektro-Autos aus: „Renault ist Vorreiter bei der Elektromobilität“, betonte Chef Rüdiger Adamczyk. „Der Zoe ist das meistverkaufte E-Auto der Welt.“ Neben Althusmann hörten auch der SPD-Bundestagsabgeordnete Falko Mohrs und die CDU-Landtagsabgeordnete Veronika Koch genau zu. Exklusiv war das E-Auto beim VAG-Haus: Dort ist der neue Audi e-tron zu sehen.

Staunen über Therapiehund „Sammy“

Der Wirtschaftsminister staunte auch am Stand des MTV Vorsfelde, als er von den 5400 Mitgliedern hörte. Oder beim DRK: Dort stellte ihm Helferin Tanja Weiler ihren Therapiehund „Sammy“ vor: „Sehr beeindruckend.“

Von Carsten Bischof

In der Vorsfelder Innenstadt werden derzeit die Parkmöglichkeiten ausgeweitet und ein neues Parkraumbewirtschaftungskonzept umgesetzt. Dies betrifft den Bereich Amtsstraße, Lange Straße, Kattenstraße, An der Propstei.

25.04.2019

Vorsfelde freut sich auf vier tolle Tage: Vom 25. bis 28. April lädt der Verkehrsverein Vorsfelde live zur Drömling-Messe auf den Schützenplatz ein. Offiziell eröffnet wird sie am Donnerstag um 9.30 Uhr von Wirtschaftsminister Bernd Althusmann.

24.04.2019

Saisonauftakt der Minigolf-Anlage in Vorsfelde: Die Sportler des Bahnengolfclubs Wolfsburg haben am Wochenende die ersten Bahnen gespielt. Der Saisonhöhepunkt für den Verein steht im September an.

23.04.2019