Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Autostadt zeigt Sonderausstellung zum GTI
Wolfsburg Volkswagen Autostadt zeigt Sonderausstellung zum GTI
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:49 05.09.2018
Treffen der Generationen: Im VW-Pavillon läuft eine GTI-Ausstellung mit frühen und aktuellen Sportlern sowie Mitmach-Stationen. Quelle: Anja Weber
Anzeige
Wolfsburg

Klein, aber fein: Passend zum GTI-Treffen am vergangenen Wochenende zeigt die Autostadt bis 15. November eine GTI-Ausstellung im VW-Pavillon und in den Glaskästen auf dem Besucherparkplatz. Dabei spannt sie den Bogen vom Beginn der Produktion bis zum jüngsten Spross der Sportlerfamilie: dem Up GTI.

Historie und Moderne: Der erste Golf GTI blickt auf den neuen Up-Motor. Quelle: Anja Weber

In den Vitrinen parken gleich drei GTI der ersten Generation (1976 bis 1983). Der Hingucker ist ein weißer „Pirelli GTI“ – das erste GTI-Sondermodell überhaupt. Man erkennt ihn an der mattschwarzen Heckscheibenumrandung, schmalen Metallzierleisten und Türverkleidungen mit Tasche und fast L-förmigen Türgriffen. Zudem zeigt die Autostadt einen 1978er GTI im Fast-Neuzustand. Diese Autos stammen aus dem Zeithaus.

Anzeige
Hingucker: In drei Glasvitrinen auf dem Parkplatz präsentiert die Autostadt drei Golf GTI der ersten Generation. Quelle: Anja Weber

Wer den VW-Pavillon betritt, steuert direkt auf den jüngsten GTI zu: den Up GTI. Ein paar Meter weiter steht ein 1977er GTI – von den Abmessungen sind sie fast gleich groß. Der erste GTI hatte 112 PS, der neue Up leistet 115 PS – aus einem modernen Dreizylinder-Turbomotor mit einem Liter Hubraum. Gleich daneben ist der Up-Motor ausgestellt. Der Golf hatte vier Zylinder und 1,6 Liter Hubraum. Trotzdem gibt es auch nach 40 Jahren noch Gemeinsamkeiten – etwa das Karomuster auf den Sitzen, der rote Zierstreifen am Kühlergrill und das Sportlenkrad. Gleich daneben steht der feuerrote, aktuelle Polo GTI. Was fehlt, ist der aktuelle Golf GTI.

Rückblick: Mehr als 16.000 Fans kamen am 2. September mit 4000 GTIs zum GTI-Treffen an der Volkswagen-Arena in Wolfsburg.

Verfolgungsjagd an der „GTI Powerstation“

Wem gucken und reinsetzen nicht genügt, der kann selbst aktiv werden: An der „GTI Powerstation“ kann man, mit Original-GTI-Bauteilen, eine Verfolgungsjagd am Bildschirm starten. Im GTI Globe können Fans Videos rund um den GTI genießen. Und: Auf einer Carrera-Bahn können sich GTI-Fans duellieren. Besser hier, als auf der Straße.

Von Carsten Bischof

Anzeige