Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Werksurlaub 2017: Termin steht fest
Wolfsburg Volkswagen Werksurlaub 2017: Termin steht fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:25 27.06.2016
VW-Produktion: Auch im dritten Quartal des Jahres sollen im Werk Wolfsburg Sonderschichten gefahren werden. Quelle: Archiv

Der Beschluss für die Sonderschichten soll auf der Betriebsratssitzung am Dienstag, 21. Juni, gefällt werden.

„Das Management hat weitere Sonderschichten beantragt. Vor dem Hintergrund der aktuellen Lage, in der sich Volkswagen befindet, ist das ein sehr gutes Zeichen“, sagt Betriebsrat Guido Mehlhop. Und das ist der konkrete Plan für die Sonderschichten:

Fertigung 1

Montagelinie 1, Lackiererei und angrenzende Bereiche: Zwei Samstagfrühschichten am 13. August und 10. September. Zudem eine Sonntagnachtschicht am 28. August.

Montagelinie 2 und 3 inklusive e-Golf, Lackiererei, Karosseriebau und angrenzende Bereiche: Samstagfrühschichten am 13. und 27. August sowie zusätzlich am 10. September.

Fertigung 2

2 Montagelinie 4: Drei Samstagfrühschichten am 27. August sowie 10. und 24. September.

2 Karosseriebau Scheibe 3 (Touran NF): Drei Samstagfrühschichten am 27. August sowie am 10. und 24. September.

2 Karosseriebau Scheibe 4 (Tiguan NF): Zwei Samstagfrühschichten am 13. August, und 10. September. Eine Sonntagnachtschicht am 28. August.

Urlaub 2017

Der Haupturlaub 2017 am Standort Wolfsburg soll in der Zeit von Montag, 3. Juli, bis Freitag, 21. Juli, festgelegt werden. Darüber hinaus kann ein Urlaubskorridor von Juni bis September vereinbart werden. Wichtig: Werksangehörige mit schulpflichtigen Kindern wird vorrangig in der Zeit der Sommerferien (22. Juni bis 2. August) Urlaub gewährt.

Betriebsrat Guido Mehlhop: „Wir haben das früh geregelt, damit unsere Kolleginnen und Kollegen planen können.“

Das eigene Auto ist laut vielen Experten ein Auslaufmodell. Stattdessen sollen sich die Menschen in Zukunft Fahrzeuge teilen. VW-Chefentwickler Jungwirth erwartet aber noch ganz andere Effekte. Der Digitalisierungs-Wettstreit dürfte für die Kunden von flexiblen Mobilisierungsangeboten spürbar sinkende Preise mit sich bringen.

14.06.2016

Die ITV-City in Kästorf nimmt Konturen an. Voraussichtlich im Januar 2017 sollen 1500 Beschäftigte von IT und Vertrieb hier einziehen. Musterbüros gibt es übrigens nicht - alles wird individuell nach den Anregungen der künftigen Nutzer gestaltet.

13.06.2016

Die VW-Vertragswerkstätten rüsten sich in diesen Tagen für die erste große Rückrufwelle im Diesel-Skandal. Denn in den nächsten Wochen dürfen Schritt für Schritt Zehntausende betroffene Autos aus dem Konzern für die Software-Nachbesserungen in die Werkstatt.

10.06.2016