Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Werk Wolfsburg zeigt weitere Effizienz-Fortschritte
Wolfsburg Volkswagen Werk Wolfsburg zeigt weitere Effizienz-Fortschritte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 06.11.2019
Während der Werksbesichtigung begutachteten die Kongress-Teilnehmer den nach dem Lean Konzept neu gestalteten "Supermarkt" der Werklogistik. Quelle: Matthias Leitzke
Wolfsburg

Rund 200 Produktionsexperten informierten sich jetzt beim Kongress „Automotive Lean Production Award – Von den besten lernen“ im Stammwerk von Volkswagen über die erfolgreich umgesetzten Maßnahmen zur Effizienzsteigerung. Das Wolfsburger Werk hatte den „Automotive Lean Production Award“ im Vorjahr gewonnen und richtete nun die diesjährige Preisvergabe aus.

Experten informiere sich bei Werksbesichtigung

Die Teilnehmer des Kongresses informierten sich in Vorträgen von Experten und während einer Werksbesichtigung entlang der Fahrzeugproduktion über die in der Wolfsburger Fertigung umgesetzten Lean Maßnahmen. So wurde beispielsweise der sogenannte Supermarkt, eine Kommissionierfläche der Werklogistik, nach dem Lean Konzept neu gestaltet. Dies verkleinerte den Flächenbedarf um rund 15 Prozent, reduzierte den Einsatz von Logistikfahrzeugen um mehr als 60 Prozent und ermöglichte es gleichzeitig, knapp 20 Prozent mehr Logistikumfänge zu kommissionieren.

186 Millionen Euro sollen eingespart werden

Mit dem Gewinn des Awards, für dessen Vergabe eine Jury Lean-Lösungen an mehr als 50 Stationen in den Bereichen Presswerk, Karosseriebau, Lackiererei, Montage, Logistik und zum Thema Industrie 4.0 bewertete, soll das Ende der Fahnenstange aber lange nicht erreicht sein. Wie im Zukunftspakt vereinbart, soll das Werk Wolfsburg in den Jahren von 2016 bis 2020 seine Produktivität um 25 Prozent erhöhen. Allein bis 2020 will der Standort 186 Millionen Euro durch effizientere Lösungen einsparen. Viele verschiedene Maßnahmen sollen der Fahrzeugproduktion zu noch mehr Effizienz und Ressourcenschonung verhelfen.

Auf dem Weg zum Vorzeigestandort

Wolfsburg soll so im Produktionsverbund zum Vorzeigestandort werden. Werkleiter Dr. Stefan Loth sagte vor diesem Hintergrund: „Wir sind auf einem sehr guten Weg und setzen das, was wir uns vorgenommen haben, konsequent um.“ Volkswagen Produktionsvorstand Dr. Andreas Tostmann ergänzt: „Die Produktion bildet einen der größten Effizienzhebel in der Transformation unseres Unternehmens. Es ist daher von entscheidender Bedeutung, dass wir unsere Wettbewerbsfähigkeit insbesondere in den deutschen Werken weiter konsequent verbessern. Wir müssen hohe Standortkosten durch Fortschritte bei Effizienz und Produktivität ausgleichen. Der Standort Wolfsburg arbeitet konsequent daran.“

Weg soll fortgesetzt werden

Der Gewinn des Awards und die Ausrichtung des diesjährigen Kongresses zeigen: Die Veränderungen im weltweit größten Automobilwerk werden zunehmend von externen Fachleuten wahrgenommen. „Die vermehrte externe Wahrnehmung von Erfolgen wie diesem ist Bestätigung unserer Arbeit“, so Loth. „Zugleich ist es aber auch Ansporn, unseren eingeschlagenen Weg konsequent weiter zu gehen.“

Von der Redaktion

Bis heute gehört der T3 zu den beliebtesten Alltagsnutzfahrzeugen überhaupt. In diesem Jahr feiert die dritte Generation des VW-Bullis ihren 40. Geburtstag. Das Automuseum Wolfsburg widmet dem Klassiker eine Ausstellung.

06.11.2019

Der brandneue Golf 8 kommt im Dezember zu den Händlern. In der Autostadt können Interessierte schon jetzt auf Tuchfühlung mit dem neuen Modell der Erfolgsreihe gehen.

06.11.2019

Starke Leistung vom VW-Nachwuchs: Gleich 18 Azubis holten sich bei ihren Abschlussprüfungen die Bestnote und wurden dafür jetzt ausgezeichnet.

05.11.2019