Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Von Audi bis VW: So schlugen sich die Marken des Konzerns
Wolfsburg Volkswagen Von Audi bis VW: So schlugen sich die Marken des Konzerns
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 25.07.2019
Autos des VW-Konzerns bei der Hauptversammlung: Die verschiedenen Marken behaupteten sich im ersten Halbjahr 2019 recht unterschiedlich. Quelle: Volkswagen
Wolfsburg

Die Entwicklung der Marken und Geschäftsfelder des Volkswagen-Konzerns von Januar bis Juni 2019 im Überblick:

Die Umsatzerlöse der Marke Volkswagen Pkw erhöhten sich in den ersten sechs Monaten 2019 um 3,4 Prozent auf 44,1 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis vor Sondereinflüssen stieg auf 2,3 (2,1) Milliarden Euro. VW verdient gut am steigenden Anteil der teureren SUV-Modelle, außerdem konnten die Kosten gesenkt werden. Im Zusammenhang mit der Dieselkrise ergaben sich negative Sondereinflüsse in Höhe von 0,4 Milliarden Euro.

VW-Halbjahresbilanz: Die Umsatzerlöse bei Audi

Bei der Marke Audi trug die neue Zuordnung von konzerneigenen Mehrmarkenimporteuren dazu bei, dass die Umsatzerlöse auf 28,8 (31,2) Milliarden Euro zurückgingen. Das operative Ergebnis war mit 2,3 (2,8) Milliarden Euro geringer als im Vorjahr. Belastungen ergaben sich laut Mitteilung aus Modellwechseln, dem geringeren Absatz als Folge des neuen WLTP-Abgasprüfverfahrens, höheren Vorleistungen für neue Produkte und Technologien, Kostensteigerungen und Wechselkurseffekte.

VW-Halbjahresbilanz: Die Umsatzerlöse bei Skoda

Skoda steigerte die Umsatzerlöse im Vorjahresvergleich um 10,8 Prozent auf 10,2 Milliarden Euro. Der Zuwachs beim Umsatz resultierte insbesondere aus der Übernahme der Regionenverantwortung für Indien. Das operative Ergebnis erhöhte sich um 3 Millionen Euro auf 824 Millionen Euro.

VW-Halbjahresbilanz: Die Umsatzerlöse bei Seat

Bei der Marke Seat lagen die Umsatzerlöse mit 6,3 Milliarden Euro um 8,3 Prozent über dem guten Wert der Vorjahresperiode. Das operative Ergebnis verbesserte sich um 1,9 Prozent auf 216 Millionen Euro.

VW-Halbjahresbilanz: Die Umsatzerlöse bei Bentley

Die Marke Bentley steigerte die Umsatzerlöse auf 835 (757) Millionen Euro. Das operative Ergebnis legte auf 57 (- 80) Millionen. Euro zu.

VW-Halbjahresbilanz: Die Umsatzerlöse bei Porsche

Porsche steigerte die Umsatzerlöse auf 12,2 (11,2) Milliarden Euro. Das operative Ergebnis vor Sondereinflüssen nahm um 2,5 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro zu. Im Zusammenhang mit der Dieselkrise ergaben sich negative Sondereinflüsse in Höhe von 0,5 Milliarden Euro.

VW-Halbjahresbilanz: Die Umsatzerlöse bei Volkswagen Nutzfahrzeuge

Volkswagen Nutzfahrzeuge legte bei den Umsatzerlösen um 2,6 Prozent auf 6,5 Milliarden Euro zu. Trotz gestiegener Verkäufe, gesunkener Produktkosten und verbesserter Margen ging das operative Ergebnis um 10,8 Prozent auf 506 Millionen Euro zurück, was laut Mitteilung unter anderem auf höhere Fix- und Entwicklungskosten zurückzuführen war.

VW-Halbjahresbilanz: Die Umsatzerlöse bei Scania

Scania konnte die Umsatzerlöse auf 7,1 (6,3) Milliarden Euro steigern. Das operative Ergebnis verbesserte sich auf 828 (618) Millionen Euro.

VW-Halbjahresbilanz: Die Umsatzerlöse bei MAN Nutzfahrzeuge

MAN Nutzfahrzeuge erhöhte die Umsatzerlöse auf 6,3 (5,8) Milliarden Euro. Das operative Ergebnis verringerte sich auf 248 (258) Millionen Euro. MAN Power Engineering erwirtschaftete Umsatzerlöse in Höhe von 1,9 (1,6) Milliarden Euro. Das operative Ergebnis verringerte sich auf 42 (68) Millionen Euro.

VW-Halbjahresbilanz: Die Umsatzerlöse bei VW Finanzdienstleistungen

Volkswagen Finanzdienstleistungen steigerte den Umsatz auf 18,0 (16,7) Milliarden Euro, das operative Ergebnis lag mit 1,3 Milliarden Euro leicht über Vorjahr.

Von der Redaktion

„Irgendwann war es mehr“, sagt die Moderatorin Jule Gölsdorf über ihre Beziehung mit dem früheren Volkswagen-Chef. Kennengelernt haben sich die beiden bei einem Autorennen.

25.07.2019

Obwohl Volkswagen in den ersten sechs Monaten weniger Fahrzeuge ausgeliefert hat, stehen in der Halbjahresbilanz des Konzerns überraschend gute Zahlen. Der Vorstand bleibt aber vorsichtig.

25.07.2019

Neben einem Showprogramm mit Konzerten auf zwei Bühnen setzt die Autostadt beim Sommerfestival 2019 einen Schwerpunkt beim Thema „New Mobility“. Die Besucher können viele Angebote selbst ausprobieren.

24.07.2019