Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Volkswagen legt im Oktober deutlich zu
Wolfsburg Volkswagen Volkswagen legt im Oktober deutlich zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 07.11.2019
Volkswagen: Zweistellige Zuwächse bei den Zulassungszahlen. Quelle: Volkswagen AG
Wolfsburg/Flensburg

Insgesamt wurden deutschlandweit 284 593 Pkw im Oktober neu zugelassen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat zeigte sich somit ein Plus von 12,7 Prozent. Die gewerblichen Zulassungen (65,6 %) stiegen gegenüber dem Vergleichsmonat um 16 Prozent, die der Privaten (34,4 %) um 6,8 Prozent. Insgesamt wurden in den ersten zehn Monaten dieses Jahres mit 3 024 751 Pkw 3,4 Prozent mehr Autos neu zugelassen als im selben Zeitraum des Vorjahres. Auch Volkswagen profitiert von den Zahlen.

Volkswagen liegt vor Mercedes, BMW, Ford und Opel

Einen dreistelligen Zuwachs konnten dabei die deutschen Marken Porsche (+497,5 Prozent) und Audi mit (+118,2 Prozent) in der Neuzulassungsstatistik verzeichnen. Die Neuzulassungen von VW stiegen ebenfalls um 39,4 Prozent. Volkswagen liegt damit deutlich vor den Mitbewerbern Mercedes (+5,9 %), BMW (+3,4 %), Ford (+0,1 %) und vor allem Opel (-29,6 %) und beansprucht mit insgesamt 20 Prozent den größten Anteil an den Neuzulassungen.

Was die Importmarken angeht, können die VW-Töchter ebenfalls gute Zahlen vorweisen. Seat legte um 21 Prozent zu, Skoda um 10,4 Prozent. Die tschechische VW-Tochter war mit 5,6 Prozent im Oktober zudem die anteilsstärkste Importmarke im Oktober.

Die meisten Neuwagen waren ein SUV

Was die Wagenklassen angeht bleibt der SUV-Trend ungebrochen. Mit 22,1 Prozent waren die meisten Neuwagen dieser Klasse zuzuordnen (+29,7 %). Die Kompaktklasse erreichte nach einer Steigerung um +2,9 Prozent einen Anteil von 21,4 Prozent und war damit das zweitstärkste Segment vor den Kleinwagen (13,1 %/-5,4 %).

5000 E-Autos wurden im Oktober zugelassen

Kurz nach dem Produktionsstart des ID.3 und der Weltpremiere des Golf 8, welche sowohl die Elektro- als auch die Hybrid-Offensive bei Volkswagen einläuten, gibt es auch in dieser Hinsicht positive Signale. Zwar ist der Anteil der Elektro-Autos und Hybride gemessen an der Gesamtzahl aller Fahrzeuge weiter gering, Pkw mit alternativen Antriebsarten legten im Oktober 2019 allerdings zwei- bis dreistellige Zuwachsraten hin. Fast 5000 elektrisch betriebene Pkw wurden im Oktober zugelassen, das sind 1,7 Prozent der Gesamtneuzulassungen und ein Plus von fast 47 Prozent zum Vorjahr. Fahrzeuge mit Hybridantrieb (26.382/9,3 %) legten um 138,6 Prozent auf 26 382 Neuzulassungen und damit 9,3 Prozent zu, Plug-in-Hybride legten im Vergleich zum Vorjahresmonat sogar um 248 Prozent auf 6 947 Neuzulassungen zu. Das macht ein Anteil von gut 2,5 Prozent.

Mit einem Anteil von 57,7 Prozent blieben die Benziner jedoch weiter deutlich die am häufigsten gewählte Antriebsart. Die Anzahl der Diesel-Pkw (88 042) stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat um 9,6 Prozent. Ihr Anteil betrug im Oktober 30,9 Prozent.

Von Steffen Schmidt

Während einer Werksbesichtigung begutachteten internationale Kongress-Teilnehmer jetzt prämierte Lean Lösungen und Best Practices aus der Fertigung.

06.11.2019

Bis heute gehört der T3 zu den beliebtesten Alltagsnutzfahrzeugen überhaupt. In diesem Jahr feiert die dritte Generation des VW-Bullis ihren 40. Geburtstag. Das Automuseum Wolfsburg widmet dem Klassiker eine Ausstellung.

06.11.2019

Der brandneue Golf 8 kommt im Dezember zu den Händlern. In der Autostadt können Interessierte schon jetzt auf Tuchfühlung mit dem neuen Modell der Erfolgsreihe gehen.

06.11.2019