Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen VW will Rekord mit Elektro-Rennwagen ID aufstellen
Wolfsburg Volkswagen VW will Rekord mit Elektro-Rennwagen ID aufstellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:58 30.04.2019
Erste Tests auf dem Nürburgring: Der Volkswagen ID. R drehte seine ersten Runden auf der Nordschleife. Quelle: Volkswagen
Wolfsburg

Volkswagen peilt einen neuen Rekord auf dem Nürburgring an. Mit der weiterentwickelten Version des Elektro-Rennwagens ID. R will VW im Sommer die bisherige Bestmarke für Elektroautos auf der legendären Nordschleife knacken. VW-Pilot Romain Dumas drehte jetzt seine ersten Testrunden auf dem 20,832 Kilometer langen Kurs.

Neuer Rundenrekord für Elektro-Fahrzeuge

Dabei fuhr der Franzose zwei Chassis des ID. R abwechselnd, um die zur Verfügung stehende Zeit optimal zu nutzen. Damit begann für Volkswagen Motorsport die finale Vorbereitungsphase auf den Versuch, mit dem 500 kW (680 PS) starken Rennwagen auf der Traditionsstrecke in der Eifel einen neuen Rundenrekord für Elektro-Fahrzeuge aufzustellen.

„Die Nürburgring-Nordschleife hat sich als die erwartet schwere Herausforderung präsentiert“, sagt Sven Smeets, Direktor Volkswagen Motorsport. „Auf Basis der umfangreichen Computer-Simulationen im Vorfeld haben wir bei diesem Test daran gearbeitet, den ID. R vor allem in Sachen Fahrwerk perfekt auf diese einzigartige Rennstrecke abzustimmen.“

Bereits vier Mal gewann der Franzose das berühmte 24-Stunden-Rennen

Derzeit wird der Rekord für die schnellste von einem Elektroauto gefahrenen Runde auf dem Nürburgring vom chinesischen Hersteller NIO gehalten. Das 1360-PS-Gefährt EP9 benötigte 6 Minuten und 45,9 Sekunden. VW-Pilot Romain Dumas kennt die Nürburgring-Nordschleife wie kaum ein Zweiter. Bereits vier Mal gewann der Franzose das berühmte 24-Stunden-Rennen. Trotzdem geht er die bevorstehende erste Testfahrt mit dem ID. R mit hohem Respekt an.

Volkswagen peilt einen neuen Rekord auf dem Nürburgring an. Mit der weiterentwickelten Version des Elektro-Rennwagens ID. R will VW im Sommer die bisherige Bestmarke für Elektroautos auf der legendären Nordschleife knacken.

„Es war ein toller Moment, den ID. R zum ersten Mal auf meiner Lieblingsrennstrecke zu fahren“, sagt Dumas. „Die Kurvengeschwindigkeiten sind im ID. R viel höher, als ich es aus GT-Sportwagen gewohnt bin. Aber ich fühle mich im Cockpit sehr wohl, das ist hier extrem wichtig.“

Botschafter für die neue elektrische ID-Produktfamilie

Mit den Daten vom ersten Test auf der Nürburgring-Nordschleife arbeiten die Ingenieure von Volkswagen Motorsport weiter an der Feinabstimmung des ID. R, bevor der Elektro-Rennwagen das nächste Mal auf der anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt antritt. Der Rekordversuch des Botschafters für die künftigen vollelektrischen Serienfahrzeuge der Volkswagen ID-Produktfamilie ist für den kommenden Sommer geplant.

Im vergangenen Jahr absolvierte Dumas das Bergrennen am Pikes Peak im E-Rennwagen von VW in neuer Rekordzeit von 7:57,148 Minuten.

Von der Redaktion

Volkswagen tritt dem Bündnis „Niedersachsen für Europa“ bei. Der Kontinent sei die Heimat des Konzerns, die EU stehe vor einer richtungsweisenden Wahl.

29.04.2019

Sie war bereits der Stargast bei der Weltpremiere des neuen SUV im vergangenen Herbst: Jetzt ist das britische Multitalent in ganz Europa als Werbebotschafterin für Volkswagen zu sehen.

29.04.2019

Bei der Hauptversammlung von Volkswagen am 14. Mai in Berlin soll der frühere Audi-Chef Rupert Stadler nicht entlastet werden. Auch sonst dürfte der Diesel-Skandal wieder ein beherrschendes Thema werden.

26.04.2019