Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen VW liefert 3,8 Prozent weniger Fahrzeuge aus
Wolfsburg Volkswagen VW liefert 3,8 Prozent weniger Fahrzeuge aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:38 11.09.2019
493 800 Fahrzeuge weniger ausgeliefert als im August 2018: VW verweist auf den rückläufigen Weltmarkt. Quelle: Britta Schulze
Wolfsburg

Die Marke Volkswagen hat im August weltweit 493 800 Fahrzeuge an ihre Kunden ausgeliefert, 3,8 Prozent weniger als im August 2018. „In einem rückläufigen Weltgesamtmarkt gelang es Volkswagen, seinen Marktanteil im Berichtsmonat stabil zu halten und im Jahresverlauf leicht zu steigern“, sagt ein Sprecher. „In Europa wurden angesichts eines besonders starken Ergebnisses im August 2018, wie erwartet, noch einmal weniger Fahrzeuge ausgeliefert (-9,9 Prozent).“ In China steigerte Volkswagen in einem rückläufigen Gesamtmarkt seinen Marktanteil leicht. In Brasilien und den USA erzielte Volkswagen ein deutliches Auslieferungsplus von 15,4 beziehungsweise 9,8 Prozent.

Volkswagen Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann: „Nach einem WLTP-bedingten Rekordmonat August 2018 überrascht uns das aktuelle Ergebnis in Deutschland und Europa nicht. Ab dem kommenden Monat sollte hier der Umschwung kommen. Insgesamt behauptet sich die Marke Volkswagen dank der positiven Entwicklung in Nord- und Südamerika weiterhin stabil in einem anhaltend rückläufigen Weltmarkt.“

In Deutschland ist der Rückgang besonders hoch

In Europa wurden in diesem August 119 500 Fahrzeuge an Kunden übergeben, 9,9 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. In Westeuropa verzeichnete die Marke ein Auslieferungsminus von 9,8 Prozent auf 97 400 Fahrzeuge. In der Region Zentral- und Osteuropa lieferte die Marke Volkswagen im Berichtsmonat 22 100 Fahrzeuge aus, 10,7 Prozent weniger als im August 2018.

Im Heimatmarkt Deutschland übergab Volkswagen im August 38 700 Fahrzeuge an seine Kunden, ein Rückgang von 10,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

In Amerika gibt es ein Auslieferungsplus

Anders dagegen war die Entwicklung in der Region Nordamerika. Hier erzielte Volkswagen im August mit 52 900 Fahrzeugauslieferungen ein Auslieferungsplus von 2,9 Prozent. Besonders erfreulich war das Ergebnis in den USA, wo die Marke 35 400 Fahrzeuge an ihre Kunden übergab, 9,8 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Damit legt Volkswagen hier im sechsten Monat in Folge bei den Fahrzeugauslieferungen zu. In Mexiko schloss die Marke mit einem Auslieferungsrückgang von 12,4 Prozent auf 10 600 Fahrzeuge ab. Hier war der Gesamtmarkt auch im August rückläufig.

Rückgang von 36,2 Prozent in Argentinien

Erfreulich blieb die Lage auch in Südamerika. Hier erzielte die Marke Volkswagen im Juli mit 46 200 Fahrzeugauslieferungen ein Plus von 2,7 Prozent. Erneut kam die größte Dynamik aus Brasilien. Hier übergab die Marke 37 200 Fahrzeuge an ihre Kunden und erzielte damit ein Plus von 15,4 Prozent. Argentinien kämpft weiterhin mit seiner gesamtwirtschaftlich schwierigen Situation und einem stark rückläufigen Gesamtmarkt. Volkswagen übergab 5 300 Fahrzeuge an seine Kunden, 36,2 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

In der Region Asien-Pazifik schloss die Marke Volkswagen den Berichtsmonat mit einem Minus von 3,0 Prozent auf 263 900 ausgelieferte Fahrzeuge ab. In China blieb der Gesamtmarkt rückläufig. Volkswagen lieferte 252 700 Fahrzeuge aus, 1,6 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

Von der Redaktion

80 Prozent weniger Stickoxid-Emissionen – das verspricht das weiterentwickelte SCR-System von Volkswagen. Erstmals soll es im neuen Passat und im Golf VIII zum Einsatz kommen. Twindosing nennt sich die neue Technik.

10.09.2019

In den USA geht es für VW wieder aufwärts – und wie in Europa sollen auch in Amerika künftig E-Autos die zentrale Rolle spielen. US-Chef Scott Keogh setzt dabei allerdings eher auf SUVs statt auf Kompaktfahrzeuge wie den gerade auf der IAA vorgestellten ID.3.

10.09.2019

Das Elektro-Zeitalter bei VW beginnt: Die Marke stellte am Montagabend auf der IAA den neue ID.3 vor. Das erste Elektro-Auto von Volkswagen und der erste Spross einer Modellfamilie.

09.09.2019