Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen VW informiert Belegschaft bei Betriebsversammlung
Wolfsburg Volkswagen VW informiert Belegschaft bei Betriebsversammlung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 18.06.2019
Betriebsversammlung bei Volkswagen: Der Betriebsrat informiert die Belegschaft am Mittwoch über aktuelle Themen. Quelle: Volkswagen
Wolfsburg

VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh informiert auf der Betriebsversammlung im VW-Werk Wolfsburg die Belegschaft außerdem über die weiteren Inhalte der Roadmap Digitalisierung.

Beschäftigungssicherung war Bedingung für den digitalen Umbau

Für das Unternehmen berichtet Personalvorstand Gunnar Kilian.Trotz des aktuellen Sparkurses hat die Volkswagen AG die Beschäftigungssicherung für die Kernmarke VW Pkw in Deutschland bis 2029 verlängert. Die Garantieverlängerung war eine zentrale Bedingung der Arbeitnehmervertretung für den digitalen Umbau des Unternehmens. Bis 2023 will Volkswagen bis zu vier Milliarden Euro in Digitalisierungsprojekte investieren.

Zeitgleich sollen bis zu 4000 Stellen vor allem in der Verwaltung wegfallen. Sie werden beim altersbedingten Ausscheiden von Mitarbeitern nicht neu besetzt. Das Angebot von Altersteilzeit wird für die Jahrgänge 1962 bis 1964 geöffnet.

30 Jahre Frauenförderung und 20 Jahre Kinderhilfsprojekte

Die Vorsitzende des Gleichstellungsausschusses, Susanne Preuk, berichtet bei der Betriebsversammlung über 30 Jahre Grundsätze zur Frauenförderung bei VW. Sie wird vor allem über die Situation in den Produktionsbereichen sprechen.

Ein weiteres Thema ist die Zusammenarbeit der VW-Belegschaft mit der Hilfsorganisation Terre des Hommes, die jetzt 20 Jahre Bestand hat. Vertreter von Terre des Hommes sprechen auf der Bühne über die gemeinsamen Erfolge.

Von der Redaktion

Volkswagen will den Verkauf seiner künftigen Elektro-Autos fördern: Der Konzern verspricht acht Jahre Garantie und relativ lange Reichweiten.

17.06.2019

Ein Caddy-Besitzer mit illegaler Abschaltvorrichtung hat kein Anrecht auf ein neues Auto. Ein Software-Update reicht. Dieses Urteil sprach jetzt das Oberlandesgericht Braunschweig.

17.06.2019

Der Abgasskandal hat VW bereits viele Milliarden Euro gekostet – jetzt wird bekannt, wie viel Geld der Konzern in dem Zusammenhang allein für Berater und Anwälte gezahlt hat. Und die Summe dürfte noch steigen.

16.06.2019