Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen VW-Weltpremiere: Lieblingslied im Golf per Hologramm lauter drehen
Wolfsburg Volkswagen VW-Weltpremiere: Lieblingslied im Golf per Hologramm lauter drehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:15 30.05.2019
High Tech: Im Golf GTI Aurora lässt sich die Soundanlage per Hologramm bedienen. Quelle: Volkswagen
Wolfsburg

Schnell und laut ist er auf den ersten Blick, innovativ und zukunftsgerichtet auf den zweiten: der Golf GTI Aurora, den Volkswagen auf dem GTI-Treffen am Wörthersee zeigt. Denn das Technologie-Highlight des Einzelstücks wird erst sichtbar, wenn man den Kofferraum öffnet. Hier arbeitet ein Holografie-Modul, an dem die Innovationsentwicklung der Volkswagen Group Components über Monate feilte.

Reale und virtuelle Welt vereinen

Jetzt kann man das High-End-Soundsystem des Showfahrzeugs über ein intuitiv bedienbares Hologramm steuern – eine Weltpremiere. „Mit dieser Hologramm-Technologie haben wir es geschafft, reale und virtuelle Welt zu vereinen“, sagt Thomas Schmall, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Group Components. „Fast jeder kennt Hologramme aus Hollywood-Filmen wie ’Star Trek’ und ’Star Wars’ – und wir sind nah an dieser Kino-Wirklichkeit.“

Hologramm schwebt im Kofferraum

3D-Brille, spezielle Sensorhandschuhe oder Joysticks braucht man beim Showcar Aurora nicht: „Es ist wie eine Art Fata Morgana, die man klar und deutlich sehen kann. Das Hologramm schwebt frei im Raum, oberhalb der Hardware, die in einem kompakten Modul im Kofferraum verbaut ist.“ Mark Möller, Entwicklungschef der Volkswagen Group Components, erklärt die Technik: „Wir erzeugen ein schwebendes Bild mittels Software-Algorithmen und visuellen Technikbausteinen. Das System erkennt selbstständig die Bedienungswünsche des Nutzers und setzt diese um – so entsteht eine intuitive und selbstverständliche Bedienung.“ Die Details der Technologie seien Betriebsgeheimnis.

Einsatz in Serienfahrzeugen später

Aber: Die holografische Bedieneinheit sei keine Spielerei, auch wenn sie zum Spielen reizt. „Das Holografie-System ist mit bereits heute verfügbaren Technikbausteinen realisierbar, also keine Science-Fiction. Bis zu einem möglichen Einsatz in Serienfahrzeugen wird aber noch etwas Zeit vergehen“, so Möller.

Playlisten per Fingertipp

Bei der Holografie drückt man auf frei im Raum schwebende Start-, Stopp- und Pause-Tasten, wählt mit einem Fingertipp ein Album aus animierten Playlisten in Würfelform oder verändert die Lautstärke über einen in die Luft projizierten Lautstärkeregler.

Von der Redaktion

In spätestens drei Jahren will der VW-Konzern auch mit der Marke Seat in China vertreten sein. Eine entsprechende Vereinbarung wurde jetzt im spanischen Martorell unterzeichnet. Bis 2028 soll mehr als die Hälfte der vom Konzern geplanten 22 Millionen E-Autos in China produziert werden.

27.05.2019

Der neue Markenbotschafter von Volkswagen heißt Jogi Löw: Der Fußball-Bundestrainer soll nicht nur die Marke VW repräsentieren, er soll sie vor allem auf dem Weg ins Elektro-Zeitalter begleiten. Dafür hat er sich auch schon persönlich ans Steuer gesetzt.

27.05.2019

Volkswagen will bei seinen Lieferanten mehr Wert auf Nachhaltigkeit legen und sich von Zulieferern trennen, die die Vorgaben des Autobauers nicht erfüllen. Verstoße gegen die Sorgfaltpflicht oder Menschenrechte würden von Volkswagen nicht toleriert.

25.05.2019