Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Betriebsrat und Management danken Mitarbeitern
Wolfsburg Volkswagen Betriebsrat und Management danken Mitarbeitern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 26.12.2018
Besuch in der neuen Wache: Die Werksfeuerwehr (o.) ist rund um die Uhr einsatzbereit, 365 Tage im Jahr. Auch der Service Factory wurde gedankt (u.).
Besuch in der neuen Wache: Die Werksfeuerwehr (o.) ist rund um die Uhr einsatzbereit, 365 Tage im Jahr. Auch der Service Factory wurde gedankt (u.). Quelle: Volkswagen
Anzeige
Wolfsburg

Arbeiten, wenn die anderen feiern: Betriebsräte und Management haben am Heiligen Abend im VW-Werk Beschäftigte besucht, die trotz Festtag im Einsatz waren. Die Tradition wurde vor 14 Jahren von Betriebsausschuss-Mitglied Heinz-Joachim Thust begründet. „Mit den Besuchen bedanken wir uns im Namen von Betriebsrat und Management bei den Kolleginnen und Kollegen für ihren Einsatz an den Festtagen“, sagte Thust.

Die meisten Beschäftigten an den Feiertagen gehören zur Service Factory. Darum begann die Runde am Tor Ost, wo sechs Kollegen vom Werkschutz Dienst taten. Service Factory-Geschäftsführer Wolfgang Pick sprach den Wachleuten seine Anerkennung aus und überreichte zusammen mit Betriebsrat Matthias Disterheft kleine Präsente: „Der Heilige Abend ist eine ganz besondere Schicht, darum wollen wir Ihnen heute unsere Anerkennung zeigen“, sagte Pick. Der nächste Besuch galt dem Leitstand der Sicherheit am Tor 6, wo zwei Kollegen, deren Kinder bereits erwachsen sind, die Sicherheitsüberwachung des gesamten Werks übernommen hatten.

Zum ersten Mal feierte die Feuerwehr in der neuen Wache Weihnachten. Die Feuerwehrleute der 24-Stunden-Schicht traten zum Besuch vor dem Fahrzeug mit dem Teleskopmast an. „Es gibt keinen einzigen Feiertag, an dem die Feuerwehr frei hat, darum bringen wir mit unserem Besuch auch den Dank für den Einsatz an 365 Tagen zum Ausdruck“, sagte Betriebsrat Disterheft.

Im Enterprise Control Center (ECC) ganz am Rand des Werksgeländes überwachen die Beschäftigten 24 Stunden an jedem Tag weltweit die VW-Computersysteme. Der zuständige Betriebsrat Ingo Stein: „Ohne die IT läuft gar nichts im Unternehmen. Und ihr sorgt Tag und Nacht dafür, dass die Server und Programme laufen.“ Schichtleiter Helmut Seppelt bedankte sich bei Betriebsrat und Management für den Besuch und für die Unterstützung etwa bei der Umstellung auf ergonomische Schreibtische und Bürostühle.

Den Abschuss der Tour machten die Kraftwerker in den beiden Heizkraftwerken und im so genannten Sauerstoffhaus. Betriebsrat Sascha Buggisch: „Die Kraftwerker sorgen auch dafür, dass die Stadt Wolfsburg Fernwärme und Strom hat. Das ist an Weihnachten natürlich besonders wichtig.“

Von der Redaktion