Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen VW-Anwalt: Vorwürfe gegen Manager „sind unbegründet“
Wolfsburg Volkswagen VW-Anwalt: Vorwürfe gegen Manager „sind unbegründet“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 25.09.2019
VW-Betriebsversammlung: Mitarbeiter diskutierten über die Anklage gegen aktuelle und frühere Manager. Quelle: dpa
Wolfsburg

Die Belegschaft von Volkswagen im Stammwerk Wolfsburg hat am Mittwoch bei einer Betriebsversammlung über die Anklagen gegen die Konzernspitze wegen Marktmanipulation diskutiert. Nach Angaben aus Teilnehmerkreisen bewertete der Jurist Michael Arnold von der Kanzlei Gleiss Lutz, die den VW-Aufsichtsrat berät, dabei die Ermittlungsergebnisse der Staatsanwaltschaft Braunschweig

Die Strafverfolger hatten Vorstandschef Herbert Diess, Chefaufseher Hans Dieter Pötsch und Ex-Konzernchef Martin Winterkorn wegen Marktmanipulation im Dieselskandal angeklagt. Arnold betonte vor den VW-Beschäftigten nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur, dass es vor dem öffentlichen Bekanntwerden der Abgastricks in den USA im September 2015 zu keinem Zeitpunkt eine Lage gegeben habe, in der der Vorstand eine sofortige Mitteilung hätte herausgeben müssen. Es komme nur darauf an, was der Vorstand damals gewusst habe - nicht darauf, was heute bekannt sei. Er sprach von „unbegründeten Vorwürfen“.

Anwalt sieht „unbegründete Vorwürfe“

Der Vorstand hatte sich zuvor in einem Brief an die Belegschaft gewandt. „Wir können nachvollziehen, dass diese Nachricht viele von Ihnen verunsichert und betroffen macht“, heißt es in dem Schreiben der Vorstände Gunnar Kilian (Personal) und Hiltrud Werner (Integrität und Recht). Mit der Anklage werde deutlich, dass die Bewältigung der Dieselkrise noch immer nicht abgeschlossen sei. „Es hat für uns oberste Priorität, dass Hintergründe und Verantwortlichkeiten aufgeklärt werden.“

Von der Redaktion

Am 20. Juni 2020 steigt das erste Familienfest seit 2013 im Wolfsburger VW-Werk. Das wurde jetzt auf der Betriebsversammlung in Wolfsburg bekannt gegeben. Es werden wieder zigtausend Besucher erwartet.

25.09.2019

Die Fänge des Diesel-Skandals lassen Volkswagen nicht los. Nach der Anklage gegen die Konzernführung kommt am Mittwoch der VW-Aufsichtsrat zusammen, um über die entscheidenden Fragen der Zukunft zu diskutieren.

25.09.2019

Nach langen internen Diskussionen stellt Volkswagen eine Produktion von Batteriezellen auf die Beine. Aus einer kleinen Pilotanlage könnte mittelfristig eine Großfertigung werden – der Wandel vom Verbrennungsmotor zur E-Mobilität ist ein Kraftakt für den Konzern.

23.09.2019