Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen So reagiert Volkswagen auf die Hitzewelle
Wolfsburg Volkswagen So reagiert Volkswagen auf die Hitzewelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 24.06.2019
Es wird heiß: Bei Volkswagen greift eine besondere Hitzeregelung. Quelle: Rainer-Droese
Wolfsburg

Wegen der bevorstehenden Hitzewelle mit Temperaturen von über 30 Grad hat Volkswagen am Standort Wolfsburg die Hitzeregelung aus dem vergangenen Sommer erneut aufgegriffen. „Sie ist ab Dienstag wieder gültig, und zwar bis August“, sagte ein Sprecher des VW-Betriebsrats am Montag.

Volkswagen zieht Gleitzeitspanne vor

Demnach wird in den Bürobereichen die Gleitzeitspanne von 7.30 auf 6 Uhr vorgezogen. In Bereichen ohne Publikumsverkehr sollen die Bekleidungsregeln gelockert werden, wie aus einer internen Mitteilung des Unternehmens hervorgeht. Alle Beschäftigten sollen zudem darauf hingewiesen werden, dass sie ausreichend trinken: Trinkwasser soll, wenn möglich, in ausreichender Menge bereitgestellt werden. Für die Beschäftigten in der Produktion werden zusätzliche Trinkpause eingelegt.

Die in den einzelnen Bereichen generell getroffenen Vorkehrungen bleiben von dieser Regelung unberührt.

Von der Redaktion

Neue Mission für den früheren VW-Firmenjet: Der umgerüstete Airbus ist künftig für die Bundeswehr auf Friedensmission in Osteuropa und Russland unterwegs.

24.06.2019

Der fehlende Ausbau der Ladeinfrastruktur verhindert den Durchbruch der Elektromobilität. Mit dem bundesweit ersten Schnellladepark und mobilen Ladesäulen will Volkswagen jetzt in Wolfsburg zeigen, wie die Zukunft der städtischen Mobilität aussehen kann.

21.06.2019

Frisch vom Acker in die Zentralküche von Volkswagen: Die Lebenshilfe Gifhorn beliefert die VW-Betriebsrestaurants regelmäßig mit riesigen Mengen Kartoffeln. Die Erdäpfel werden bei der Lebenshilfe per Hand geschält – eine Tätigkeit, die im besten Fall ein Sprungbrett in den ersten Arbeitsmarkt sein kann.

20.06.2019