Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Mexiko: Ende der Kult-Taxis von VW
Wolfsburg Volkswagen Mexiko: Ende der Kult-Taxis von VW
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 19.03.2012
Das Ende naht: Die kultigen Käfer-Taxis "Vochos" werden bald vom Straßenbild der mexikanischen Hauptstadt verschwunden sein.

Im Jahr 2006 machten die VW Käfer mit 50.000 Autos fast die Hälfte aller Taxis in der mexikanischen Hauptstadt aus. Heute sind unter den 130.000 Taxis nur noch rund 3500 Käfer unterwegs. "Das ist ein Verlust. Nicht wegen des Komforts, sondern weil er billig war", sagt der ehemalige Taxifahrer Hector Vera Pérez. Bald werden auch die letzten Käfer-Taxis aus dem Straßenbild der mexikanischen Metropole verschwunden sein.

Verantwortlich für das Ende der Ära ist eine Regelung, die den Betrieb von Taxis auf acht und im Falle der VW Käfer ausnahmsweise auf zehn Jahre beschränkt. Bereits 2003 schrieb die Verwaltung von Mexiko-Stadt aus Sicherheitsgründen viertürige Taxis vor. Die Vochos verfügen traditionell lediglich über zwei Türen.

Manche Mexikaner trauern gar dem Krach nach, den die alten VWs verbreiteten. Es sei viel leichter gewesen, ein Taxi zu finden, weil man die Käfer schon von weitem gehört habe, sagt so mancher Nostalgiker. Und nach einem Unfall mit Blechschaden habe man noch nicht mal eine Werkstatt aufsuchen müssen, erinnert sich Pérez. "Du hast den Kotflügel einfach mit einem Schraubenschlüssel abmontiert und einen neuen angebracht."

Der VW Käfer ist in Mexiko Kult. Im Juli 2003 lief im Volkswagenwerk in der Nähe von Puebla der weltweit letzte Käfer vom Band.