Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Mauerfall: So engagierte sich Volkswagen
Wolfsburg Volkswagen Mauerfall: So engagierte sich Volkswagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:18 09.11.2019
Grenzöffnung bei Zicherie: Der damalige Volkswagen-Chef Carl H. Hahn begrüßte damals die Menschen direkt am Grenzübergang. Quelle: WAZ-Archiv
Wolfsburg

„Willkommen in Wolfsburg“ – so begrüßte vor 30 Jahren nach dem Mauerfall auch Volkswagen die vielen DDR-Bürger, die über die Grenze strömten und mit vielen Angeboten des VW-Konzerns empfangen wurden.

Volkswagen organisierte Stadtrundfahrten

Carl H. Hahn: Als die Mauer fiel, war er der Chef von Volkswagen. Höchstpersönlich begrüßte er damals die Menschen am Grenzübergang in Zicherie. Quelle: Roland Hermstein

VW-Chef Carl H. Hahn, geboren in Chemnitz, stand persönlich hinter diesen und vielen anderen Aktionen des Konzerns; als wenig später die Grenze in Zicherie aufging, war der Konzern-Chef bei bitterer Kälte morgens um 6 Uhr vor Ort und schritt mit einer Wunderkerze in der Hand über die Grenzlinie. Stunden später stand er vor dem Wolfsburger Rathaus, sprach mit DDR-Bürgern und fuhr mit ihnen ins Automuseum.

VW stellte 200.000 Straßenkarten zur Verfügung

Doch das Engagement von VW ging weit über den Wolfsburger Raum hinaus. So bot das Werkstatt-Netz der VAG-Organisation eine Pannenhilfe für alle DDR-Besuchern an, die in der Bundesrepublik Probleme mit ihrem Trabi oder Wartburg hatten; außerdem stellte VW dem Bundesgrenzschutz 200.000 Straßenkarten zur Verfügung, damit sich die DDR-Besucher nach dem Grenzübertritt in der Bundesrepublik orientieren konnten – sie fanden reißenden Absatz.

Von Carsten Baschin

Volkswagen stehe für Respekt, Toleranz und Demokratie, sagt Personalvorstand Gunnar Kilian. Deshalb verleiht der Konzern jetzt regelmäßig den Sara-Frenkel-Preis.

08.11.2019

Immer wieder bildeten sich Menschen-Trauben auf der Piazza in der Autostadt. Zum ersten Mal konnten die Besucher den nagelneuen Golf 8 live und hautnah erleben. Das Design und die technischen Raffinessen überzeugte die Gäste.

08.11.2019

Die vielbeschworene „E-Offensive“ bei VW nimmt weiter Gestalt an. Wichtige Teile für die neuen Elektromodelle stellt der Konzern selbst her, in Braunschweig startet die Fertigung der Batteriesysteme. Fast alles ist automatisiert – aber es gibt auch hochspezialisierte Jobs.

08.11.2019