Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Passat und Transporter 6.1 sind die besten Firmenwagen
Wolfsburg Volkswagen Passat und Transporter 6.1 sind die besten Firmenwagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 20.10.2019
Bester Firmenwagen: Der Passat setzte sich bei einer Leserwahl der Auto Bild durch. Quelle: Martin Meiners
Hannover

Erfolgreiches Debütjahr für den neuen Passat: Nur wenige Wochen nach seiner Markteinführung gewinnt der mit einem weitreichenden Update weiterentwickelte Passat den Award „Bester Firmenwagen 2019“. Auch der neue Transporter 6.1 gewann einen dieser wichtigsten Awards für Business-Fahrzeuge. Gewählt haben dabei die Leser der Zeitschrift Auto Bild. Sie votierten klar für die Erfolgsmodelle von Volkswagen. Bereits im Vorjahr hatte der nun abgelöste Transporter T6 einen ersten Platz erzielt und auch der Bestseller Passat räumte schon kräftig Preise ab.

Effizient, sicher und digital

Den von der Redaktion Auto Bild als Leserwahl initiierten Award „Bester Firmenwagen“ entschied der neue Passat in der volumenstarken Kategorie „Mittelklasse“ für sich. Überzeugt hatte die Leser die Mischung aus zahlreichen Assistenzsystemen – wie dem Notbremsassistenten, dem Spurhalteassistenten oder die automatische Distanzregelung – und den effizienten und nachhaltigen Motoren sowie die umfangreichen Online- und Multimedia-Dienste. In den Vergleichstests der renommierten Autofachzeitschriften setzt sich der neue Passat immer wieder als Sieger durch.

Komfort trotz großem Laderaum – dank zahlreicher Assistenzsysteme

Der neue Bulli 6.1 hat die „Transporter-Klasse“ für sich entschieden. Für Auto Bild zeichnet sich diese nicht nur durch Kompaktheit bei gleichzeitig großem Laderaum sondern mittlerweile auch durch immer mehr Fahrerassistenzsystem für mehr Komfort und Sicherheit aus. Genau das schätzten die Leser besonders am Transporter 6.1.

Zum besten Firmenwagen gekürt. Der VW Transporter 6.1. Quelle: VW

Denn dieser hat zahlreiche neue Assistenzsysteme an Bord. Etwa den Spurhalteassistenten „Lane Assist“: Er registriert markierte Fahrbahnbegrenzungen und unterstützt den Fahrer beim Halten der Spur. Oder den „Park Assist“: Ist er aktiv, steuert der Bulli 6.1 automatisch in die Parklücke und auch wieder hinaus. Ebenfalls neu ist der „Trailer Assist“: Er macht das Rückwärtsrangieren mit einem Anhänger einfacher. Vervollständigt wird das Spektrum der neuen Systeme durch eine Verkehrszeichenerkennung, einen Flankenschutz (hilft beim Rangieren) und einen Ausparkassistenten; dieses System warnt und bremst, falls sich seitlich hinter dem Wagen Fahrzeuge jeglicher Art, Fußgänger oder Fahrradfahrer nähern.

Von Steffen Schmidt

Front- und Seitenairbags, bessere Crash-Eigenschaften, verstärkte Fahrerzelle: Mit dem Golf III verbesserte sich vor allem die Sicherheit in der Kompaktklasse. Aber auch andere Meilensteine sind mit ihm verbunden.

19.10.2019
Volkswagen Jugend- und Auszubildendenvertretung - VW-Azubis klagen über fehlende Laptops

Die Digitalisierung scheint auch bei VW etwas zu stocken, das jedenfalls mahnt die Jugend- und Auszubildendenvertretung an. Längst nicht jeder neue Azubi sei mit dem notwendigen Arbeitsgerät ausgestattet. Daneben wurde bei der Versammlung auch ein klares Statement gegen Rechtsextremismus gesetzt.

18.10.2019

Der September avancierte für den Volkswagenkonzern zu einem erfolgreichen Monat. Im Vergleich zum Vorjahresmonat wurden deutlich mehr Autos verkauft. Auch auf den rückläufigen Märkten in Asien sowie Nord- und Südamerika baute VW seinen Marktanteil aus.

18.10.2019