Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Kritik an schlechtem Ladenetz
Wolfsburg Volkswagen Kritik an schlechtem Ladenetz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:21 28.01.2018
Noch ein langer Weg bis zum Durchbruch: VW-Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch sieht für die Elektromobilität eine Reihe von Hindernissen.  Quelle: dpa
Wolfsburg

 VW-Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch sieht für die Elektromobilität eine Reihe von Hindernissen auf dem Weg zu einem echten Durchbruch in Deutschland. Das nach wie vor zu dünne Ladenetz in der Bundesrepublik sei dabei die wichtigste Schwachstelle, sagte er der Deutschen Presse-Agentur.

 „Das eigentliche Problem ist, dass die Ladeinfrastruktur bisher eher enttäuschend ist“, erklärte Pötsch. Daher habe sich Volkswagen mit anderen Herstellern zusammengetan, um entlang der Autobahnen viele Schnellladestationen einzurichten. Ein hinreichend hohes Tempo beim Ladevorgang werde künftig ein entscheidender Faktor für Besitzer von E-Fahrzeugen. „Am Ende muss man dahin kommen, dass man auch beim Elektroauto sagen kann: Zum Auftanken reicht eine Kaffeepause.“ Und: „Wir brauchen Autos, die auf 500 Kilometer und mehr kommen.“ Bis 2020 sei das zu schaffen.

Benzin- und Dieselmotoren verteidigte Pötsch trotz der Abgas-Affäre: „Der Verbrennungsmotor wird für viele Kunden noch lange Vorteile haben.“

VW investiert in den nächsten Jahren Milliardensummen in den Ausbau der Elektromobilität mit zahlreichen neuen Modellen.

Von der WAZ-Redaktion