Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Der neue ID.3: Kompakt wie der Golf, innen groß wie der Passat und der Punch des GTI
Wolfsburg Volkswagen Der neue ID.3: Kompakt wie der Golf, innen groß wie der Passat und der Punch des GTI
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:47 09.09.2019
Weltpremiere: VW-Chef Herbert Diess präsentierte den ID.3. Im Hintergrund Studien von E-Autos. Quelle: Boris Roessler/dpa
Wolfsburg/Frankfurt

Käfer, Golf, ID.3 – am Montagabend stellte Volkswagen auf der Automobilmesse IAA in Frankfurt seinen neuen Hoffnungsträger vor: das Elektro-Auto ID.3. Der Kompaktwagen ist das erste Modell einer ganzen Palette von Elektro-Fahrzeugen mit dem nagelneuen Marken-Logo. In Zwickau wird er bereits gebaut, ab Mitte 2020 soll die Auslieferung beginnen.

Neue Elektromobilität: Acht Jahre Garantie auf die Batterie

Für Volkswagen-Konzernchef Herbert Diess ist der ID.3 der „Auftakt zu einer neuen Elektromobilität“. Denn: „Für die Umwelt gibt es keine Alternative.“ Zumal Volkswagen auf „100 Prozent Grünstrom“ setze. Auf die Batterien will VW acht Jahre (oder 160 000 Kilometer) Garantie gewähren.

Völlig neue Proportionen

Auf der Bühne in Frankfurt erklärte VW-Chefdesigner Klaus Bischoff das neue Konzept: „Er hat völlig neue Proportionen.“ Wegen des Wegfalls des Verbrennungsmotors benötige man keine lange Motorhaube mehr, alles wirke fließender, kompakter.

Von außen klein wie ein Golf, im Innenraum so viel Platz wie im Passat. Der neue vollelektrische ID.3 von VW.

Der Innenraum habe Passatgröße, die Karosserie sei so groß wie beim Golf. Das Cockpit ist modern: frei stehende Displays, einfache Bedienung, Head Up-Display. Und: „Der ID.3 hat ein fröhliches Gesicht.“

Silke Bagschik, Vertriebsleiterin der ID-Familie, wies auf den Fahrspaß hin: „Der ID.3 hat sofort 310 Newtonmeter – er ist ein GTI an der Ampel.“ Der E-Motor leistet rund 150 KW, das sind rund 203 PS.

ID.3 in drei verschiedenen Reichweiten erhältlich

Es gebe das Auto mit verschiedenen Batterien und drei möglichen Reichweiten: 550, 430 und 330 Kilometer. „In einer halben Stunde kann man die nächste Reichweite von 300 Kilometern laden.“ Sie betonte: „Die meisten fahren nicht mehr als 40 Kilometer am Tag. Dann lädt man den ID.3 nur alle ein bis zwei Wochen.“ VW biete Kunden auch passende Ladestationen für zuhause an (Wallboxen), ansonsten könne man das Auto etwa beim Shoppen oder während der Arbeit laden.

Unter 30 000 Euro als Startpreis

Kosten werde der ID.3 so viel wie ein Golf: „Er beginnt bei unter 30 000 Euro“, versprach Bagschik. Mit der Ausstattung und der Reichweite steigt allerdings auch der Preis. Für Volkswagen ist der ID.3 der erste Spross einer ganzen Modellfamilie. In Frankfurt zeigte er zudem den ID. Buggy, ID. Vizzion und den ID. Buzz. VW-Konzernchef Diess kündigte bis 2028 fast 70 neue Elektrofahrzeuge mit dem VW-Logo an.

Von Carsten Bischof

Volkswagen startet in eine neue Ära: „New Volkswagen“. Das neue Logo sei klarer und moderner. Außerdem stellt VW den vollelektrischen Hoffnungsträger vor.

10.09.2019

Das neue Logo wird zeitgleich auf dem Markenhochhaus in Wolfsburg und auf der IAA IAA in Frankfurt enthüllt. VW präsentiert seinen neuen Markenauftritt und feiert mit dem neuen, voll elektrischen ID.3 Weltpremiere. Die Marke Volkswagen läutet damit eine neue Ära ein.

09.09.2019

Es geht um eine Äußerung von Herbert Diess in der Talkshow von Markus Lanz. Der VW-Chef hatte zu den Abgasmanipulationen gesagt: „Das, was wir gemacht haben, war Betrug.“ Jetzt soll Diess am Landgericht Duisburg zur Klärung des Sachverhalts befragt werden.

09.09.2019