Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Fünfte Generation mit mehr Komfort und Dynamik
Wolfsburg Volkswagen Fünfte Generation mit mehr Komfort und Dynamik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 22.10.2019
Größer mit weicheren Konturen: Der Golf V. Quelle: Volkswagen AG
Wolfsburg

Er war der Golf, dessen Komfort und Dynamik so manch einen Wettbewerber der höheren Mittelklasse hinter sich ließ. Nichts anderes galt für die Qualität. Ein Wert untermauert die Stabilität der per Laser geschweißten Karosserie: die 2003 beim Debüt des Golf V ausgewiesenen 35 Prozent Plus in der Torsionssteifigkeit.

Noch mehr Sicherheit

Erstmals war der Golf nun zudem auf Wunsch mit Seitenairbags im Fond lieferbar – zusammen mit den serienmäßigen Airbags (Front, Seite vorn, Kopfairbags) waren damit acht der schützenden Luftpolster an Bord.

Besseres Kurvenverhalten

In Sachen Komfort und Dynamik punktete der Golf V dank seiner neuen Vierlenker-Hinterachse, die das Kurvenverhalten spürbar verbesserte, und einem neuen 7-Gang-DSG, Bi-Xenonscheinwerfern, Regensensor und Panoramaschiebedach sowie dem ersten Turbo-Benzindirekteinspritzer im Golf GTI (2004) und dem weltweit ersten Twincharger (TSI, 2006) mit Turbo- und Kompressor-Aufladung.

Mehr Platz im Innenraum

Für mehr Komfort sorgten zu dem die größeren Abmessungen. Im Vergleich zum Vorgänger ist der Golf V gewachsen – 55 Millimeter in der Länge, 24 Millimeter in der Breite und 41 Millimeter in die Höhe. Im Kofferraum sind dadurch 20 Liter mehr Platz und die Passagiere im Fond profitieren von mehr Beinfreiheit. Dafür hat er aber auch gut 40 Kilo Gewicht zugelegt. In Sachen Design setzte Volkswagen auf weiche Konturen und viel Chrom. Runde Rückleuchten grenzten den Fünfer deutlich von seinem Vorgänger ab.

Große Modellvielfalt

Die fünfte Generation des Kompakten zeichnet sich weiterhin vor allem durch ihre große Vielfalt aus: Ob als Zwei- oder Dreitürer, TDI, GTI, FSI oder R32 – die Auswahl ist groß. Parallel wurde die Baureihe mit neuen Karosserievarianten für ein noch größeres Spektrum an Autofahrern interessant: 2006 debütierte der Golf Plus, 2007 der CrossGolf, ein neuer Variant und der Golf BlueMotion, der mit einem Durchschnittsverbrauch von nur 4,5 l/100 km Zeichen setzte.

Die Erfolgsgeschichte des Golf begann 1974 – nur wird die achte Generationen auf den Markt kommen.

Im März 2007 feierte der Golf ein großes Jubiläum: 25 Millionen Exemplare wurden seit 1974 gefertigt. Als dann 2008 der Golf VI vorgestellt wurde, waren von der Generation V in allen Versionen 3,4 Millionen Exemplare produziert worden.

Meilensteine des Golf V

2003 Laserschweißen von Türen, Unterbau, Dachnaht, Seitenteilen

2003 Mehrlenker-Hinterachse oder auch Multilenker-Hinterachse

2003 elektromechanische Servolenkung

2004 Comeback des GTI mit Turbomotor (147 kW/200 PS)

2006 GT, Benzindirekteinspritzer mit Doppelaufladung (Turbolader und Kompressor)

2006 Debüt des Golf Plus

Lesen Sie auch:

Der Golf IV – Die Stilikone der Baureihe

Der Golf III – Vorreiter in Sachen Sicherheit

Der VW Golf II – Das Fahrzeug einer Generation

Der Golf I – Als der Mythos seinen Anfang nahm

Von Steffen Schmidt

Vom E-Scooter über Fahrdienste bis hin zu vollelektrischen Bussen: Volkswagen arbeitet intensiv an der Gestaltung der künftigen urbanen Mobilität. Auf dem ITS World Congress in Singapur stellt der Konzern sein Portfolio vor und bietet Städten enge Kooperationen an.

21.10.2019

Der Golf IV wird von vielen aufgrund seines Designs verehrt. Aber auch hinsichtlich Verarbeitungsqualität und technischer Ausstattung glänzt die vierte Generation der legendären Baureihe.

21.10.2019

Wichtige Auszeichnungen für den Passat und den Transporter 6.1: die Volkswagen-Modelle wurde jetzt von Lesern einer Fachzeitschrift zu den besten Firmenwagen gewählt. Vor allem geschätzt: Die Assistenzsysteme.

20.10.2019