Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Ermittlungen gegen Osterloh: Beihilfe-Verdacht in Untreue-Affäre
Wolfsburg Volkswagen Ermittlungen gegen Osterloh: Beihilfe-Verdacht in Untreue-Affäre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 11.06.2019
Gegen Bernd Osterloh wird in der Untreue-Affäre bei VW ebenfalls ermittelt. Quelle: Roland Hermstein
Wolfsburg

Die Ermittlungen gegen ehemalige VW-Vorstände wegen mutmaßlich unrechtmäßiger Vergütung von Betriebsräten könnten auch für Bernd Osterloh ungemütlich werden.

Beihilfe zur Untreue? Osterloh unter Verdacht

Gegen den Betriebsratschef laufen gesonderte Ermittlungen wegen des Verdachts der Beihilfe zur Untreue, sagte Christian Wolters von der Staatsanwaltschaft Braunschweig am Dienstag. Es gehe aber nicht um einen Vorteil für Osterloh selbst, sondern die Gehälter anderer Betriebsratsmitglieder. „Der Beschuldigte soll insoweit am Zustandekommen der mutmaßlich unrechtmäßigen Vergütungsvereinbarungen mitgewirkt haben“, heißt es seitens der Ermittlungsbehörde.

Zu hohe Gehälter für Betriebsräte?

Über das gesonderte Verfahren hatte zunächst das „Handelsblatt“ berichtet. Die Ermittler prüfen nach eigenen Angaben bereits seit 2016, ob Manager Arbeitnehmervertretern zu hohe Gehälter genehmigt haben. Die Ermittlungen gegen Osterloh sind Sprecher Wolters zufolge zunächst in dem Hauptverfahren geführt und später abgetrennt worden.

Osterloh will gegen Vorwürfe Stellung nehmen

Die Tatsache, dass Osterloh auch als Beschuldigter geführt wird, ist nach Betriebsratsangaben seit rund einem halben Jahr bekannt. Osterloh habe über seinen Verteidiger Akteneinsicht beantragt und werde zu möglichen gegen ihn gerichteten Vorwürfen Stellung nehmen, sagte ein Sprecher des Konzernbetriebsrates.

Erst vor wenigen Wochen, so der Betriebsratssprecher, seien mit Zustimmung des Arbeitsgerichts Braunschweig „umfassende positive Vergleiche“ geschlossen worden, „die für alle betroffenen Betriebsräte eine Vergütung im Managementbereich bestätigen – und damit auch die Rechtsauffassung der Betroffenen.“

Von dpa

Soll die Gewerkschaft United Auto Workers (UAW) künftig die Interessen der Beschäftigten im VW-Werk in Chattanooga vertreten? Darüber stimmt die Belegschaft des US-Werks in dieser Woche ab. 2014 war ein ähnlicher Vorstoß gescheitert.

11.06.2019

Die 1. Original Golf I IG lädt am 20. Juli zum Treffen auf den Vorsfelder Schützenplatz ein. IG-Chef Jan Linnenkamp erwartet bis zu 150 Teilnehmer.

08.06.2019

Die Limousine von Volkswagen hat einen optischen Feinschliff bekommen – und begeistert durch ein aufwendiges Infotainmentsystem und neue Assistenzsystemen.

07.06.2019