Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Deutschland-Plus von 20 Prozent – VW-Kernmarke verkauft deutlich mehr
Wolfsburg Volkswagen Deutschland-Plus von 20 Prozent – VW-Kernmarke verkauft deutlich mehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:09 11.12.2019
Volkswagen mit guten Absatzzahlen: Im November wurden deutlich mehr Autos mit VW-Logo ausgeliefert als noch vor einem Jahr. Quelle: picture alliance / Rainer Jensen
Wolfsburg

Volkswagen hat im November deutlich mehr Autos seiner Hauptmarke verkauft als vor einem Jahr. Die Auslieferungen legten weltweit um 3,9 Prozent auf 586 400 Stück zu, berichtete das Unternehmen am Mittwoch. Besonders auf dem deutschen Heimatmarkt war der Zuwachs groß: Hier gelang den Wolfsburgern im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Plus von etwas mehr als einem Fünftel auf 54 800 Fahrzeuge mit dem VW-Emblem. Im wichtigsten Markt China konnte die Kernmarke des Konzerns bei einem schrumpfenden Gesamtmarkt 4 Prozent mehr Wagen an die Kunden bringen (316 700).

SUV-Nachfrage beflügelt US-Geschäft

Die Auslieferungen in der Region Nordamerika entwickelten sich im November positiv. Volkswagen übergab dort 47.100 Fahrzeuge an Kunden, 0,9 Prozent mehr als vor einem Jahr. In den USA stiegen die Auslieferungen signifikant um 9,1 Prozent auf 29 200 Fahrzeuge. Es war der beste November der Marke in den USA seit 2016. Die Verkäufe seit Jahresbeginn erreichten 335 400, ein Plus von 4,2 Prozent gegenüber 2018. Beflügelt wurde diese Entwicklung vom anhaltenden SUV Trend: Der SUV Anteil der VW Verkäufe im November lag bei 55 Prozent - ein neuer Rekord. Die SUV Verkäufe beliefen sich auf 16 200 Stück im November. Das sind 30 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Starkes Plus in Brasilien

Die Region Südamerika verzeichnete ebenfalls ein deutliches Plus gegenüber dem Vorjahresmonat. Hier erzielte die Marke in einem stark rückläufigen Gesamtmarkt mit 42 600 Fahrzeugauslieferungen einen Zuwachs von 6,0 Prozent und konnte ihren Marktanteil deutlich steigern. In Brasilien steigerte Volkswagen seine Auslieferungen in einem insgesamt wachsenden Gesamtmarkt sogar deutlich um 12,3 Prozent auf 35 400 Fahrzeuge und baute den Marktanteil weiter aus.

Gegen den Trend in China

Auch in der Region Asien-Pazifik wuchs die Marke Volkswagen im Berichtsmonat bei den Fahrzeugauslieferungen gegen einen rückläufigen Gesamtmarkt um 3,1 Prozent. Sie übergab 330 100 Fahrzeuge an ihre Kunden. Dieselbe Entwicklung war in China, dem größten Einzelmarkt der Marke, zu beobachten. Dort schrumpfte der Gesamtmarkt zwar erneut, Volkswagen lieferte jedoch mit 316 700 Fahrzeugen 4,0 Prozent mehr aus als im Vorjahresmonat und baute damit seinen Marktanteil aus.

Auslieferungen fast auf Vorjahresniveau

Die globale Autokonjunktur schwächelt, in etlichen Ländern gehen die Verkäufe derzeit zurück - der Marktanteil von Volkswagen ist nach Angaben des Unternehmens zuletzt aber gestiegen. Über den gesamten Zeitraum von Januar bis November liegen die Auslieferungen verglichen mit dem Jahr 2018 fast auf dem Vorjahresniveau: 5 663 100 Fahrzeuge entsprechen einem leichten Rückgang um 0,7 Prozent.

Von Steffen Schmidt

Starke Leistung: Gleich sieben Auszubildende aus dem Volkswagen Konzern schlossen ihre Ausbildung mit bundesweiter Bestnote ab. Jetzt wurden sie in Berlin geehrt.

10.12.2019

Bei Volkswagen steht am Mittwoch die letzte Betriebsversammlung des Jahres an. Mit dabei ist dann nicht nur Betriebsratschef Bernd Osterloh. Auch Konzernchef Herbert Diess tritt ans Rednerpult.

10.12.2019

Mit einem deutlichen Signal solidarisieren sich der VW-Betriebsrat, die Konzern Flüchtlingshilfe und der Vertrauenskörper mit den Flüchtenden im Mittelmeer. Rettungswesten an Kraftwerk und Werkstoren sollen auf das Massensterben hinweisen.

10.12.2019