Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Der Golf IV – Die Stilikone der Baureihe
Wolfsburg Volkswagen Der Golf IV – Die Stilikone der Baureihe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 21.10.2019
Stilikone: Der Golf IV. Quelle: Archiv
Wolfsburg

Vielen gilt er immer noch als der schönste der Baureihe: Der Golf IV. Sein klares und präzises Design prägte die Marke mehr als je zuvor und stellte die Weichen für den Aufbruch von Volkswagen in die Zukunft.

Unter der Regie des damaligen Volkswagen Chefdesigners Hartmut Warkuß entstand Mitte der 90er Jahre der Golf IV. Er gilt heute unter Designexperten als Stilikone und wegweisend für die Baureihe. Auch deshalb, weil diese Generation mit ihrer kompromisslosen Klarheit und dem für die Baureihe prägenden C-Säulen-Design die Brücke zum Golf I des Jahres 1974 schlug.

Volkswagen realisierte mit dem Golf IV einen völlig neuen Qualitätsstandard im Segment. Etwa beim Rostschutz. Die Bleche beim Golf 4 wurden ab Werk vollverzinkt, Volkswagen gab den Kunden zwölf Jahre Garantie gegen Durchrostung. Noch heute sind zahlreiche Golf 4 ohne sichtbare Rostschäden auf den Straßen unterwegs.

Die Erfolgsgeschichte des Golf begann 1974 – nur wird die achte Generationen auf den Markt kommen.

Oder bei der Verarbeitungsqualität. Auch hier setzte der Golf 4 damals Maßstäbe in der Kompaktklasse. Das Armaturenbrett war aufgeschäumt und nicht aus Hart-Kunststoff. Die schmalen Karosseriefugen soll der damalige Konzernchef Ferdinand Piëch der Legende nach persönlich abgenommen haben – was ihm den Namen „Fugen-Ferdl“ eingebracht hat.

Parallel dazu schritt mit dem Debüt des Elektronischen Stabilitätsprogramms (ESC) und des Bremsassistenten im Jahr 1998 der Ausbau von Sicherheitssystemen voran. Im gleichen Jahr stellte Volkswagen den ersten Golf mit dem neuen Allradantrieb 4MOTION vor. 1999 kam der erste Golf mit 6-Gang-Getriebe auf den Markt. 2001 folgte der heute bereits als Klassiker gesuchte Golf GTI „Edition 25“ mit 132 kW/180 PS zum 25. Geburtstag des GTI, 2002 der erste Golf mit Benzindirekteinspritzung (FSI).

Volkswagen Golf - die vierte Generation. Quelle: Volkswagen AG

Ebenfalls 2002 stellte Volkswagen zudem den bis dato sportlichsten Golf vor: den 250 km/h schnellen R32. Und der schlug voll ein: Ursprünglich als limitierte Auflage geplant, entschied sich Volkswagen schnell den vor allem auch in den USA begehrten R32 in Serie herzustellen. 2003 war es dieses Topmodell der Baureihe, das erstmals mit dem revolutionär schnell und sparsam arbeitenden Doppelkupplungsgetriebe (DSG) erhältlich war.

Im selben Jahr räumte die Nummer 4 – der erste vollverzinkte und mit Navigationssystem inklusive Farbscreen erhältliche Golf – nach 4,99 Millionen Exemplaren den Platz für den neuen Golf V.

Meilensteine des Golf IV

1997 Extrem hohe Karosseriequalität, unter anderem durch Laserschweißen

1997 Blaue Instrumentenbeleuchtung

1997 Neuer Allradantrieb 4MOTION

1997 Erstmals Navigationssystem mit großem Farbscreen

1998 Einführung des optionalen elektronischen Stabilisierungsprogramms ESC

1999 Das ESC wird in die Serienausstattung übernommen

1999 Erster Golf mit 6-Gang-Getriebe

2002 Erster Golf mit Benzindirekteinspritzung (FSI)

2002 Debüt des Golf R32 als sportliches Topmodell

2003 Erstes Doppelkupplungsgetriebe (DSG) im Golf R32

2003 Auslaufen der Generation IV nach 4,99 Millionen Exemplaren

Lesen Sie auch:

Der Golf III – Vorreiter in Sachen Sicherheit

Der VW Golf II – Das Fahrzeug einer Generation

Der Golf I – Als der Mythos seinen Anfang nahm

Von Steffen Schmidt

Wichtige Auszeichnungen für den Passat und den Transporter 6.1: die Volkswagen-Modelle wurde jetzt von Lesern einer Fachzeitschrift zu den besten Firmenwagen gewählt. Vor allem geschätzt: Die Assistenzsysteme.

20.10.2019

Front- und Seitenairbags, bessere Crash-Eigenschaften, verstärkte Fahrerzelle: Mit dem Golf III verbesserte sich vor allem die Sicherheit in der Kompaktklasse. Aber auch andere Meilensteine sind mit ihm verbunden.

19.10.2019
Volkswagen Jugend- und Auszubildendenvertretung - VW-Azubis klagen über fehlende Laptops

Die Digitalisierung scheint auch bei VW etwas zu stocken, das jedenfalls mahnt die Jugend- und Auszubildendenvertretung an. Längst nicht jeder neue Azubi sei mit dem notwendigen Arbeitsgerät ausgestattet. Daneben wurde bei der Versammlung auch ein klares Statement gegen Rechtsextremismus gesetzt.

18.10.2019