Continental-Beschäftigte am Abgasskandal beteiligt? Ermittler wollen Daten von VW und IAV
Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Abgasskandal: Ermittler fordern von VW und IAV Herausgabe von Daten
Wolfsburg Volkswagen

Continental-Beschäftigte am Abgasskandal beteiligt? Ermittler wollen Daten von VW und IAV

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:26 24.06.2021
Die juristische Aufarbeitung des VW-Abgasskandals geht weiter. Die Staatsanwaltschaft Hannover untersucht, ob auch Beschäftigte des Autozulieferers Continental beteiligt waren.
Die juristische Aufarbeitung des VW-Abgasskandals geht weiter. Die Staatsanwaltschaft Hannover untersucht, ob auch Beschäftigte des Autozulieferers Continental beteiligt waren. Quelle: Patrick Pleul/dpa
Anzeige
Hannover

Strafverfolger haben erneut die Herausgabe von Daten des Autoherstellers Volkswagen und des Entwicklungsdienstleisters IAV verlangt. Bei den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hannover geht es um eine mögliche Beteiligung von Beschäftigten des Autozulieferers Continental am VW-Abgasskandal. Die Behörde hat nach eigenen Angaben am 9.  Juni einen entsprechenden Gerichtsbeschluss in Wolfsburg und am 17.  Juni bei IAV in Gifhorn zugestellt.

„Unternehmen sind kooperationsbereit“

Wie Staatsanwalt Oliver Eisenhauer auf Anfrage mitteilte, müssen die Unternehmen Unterlagen und elektronische Daten herausgeben. „Beide sind kooperationsbereit“, sagte Eisenhauer. Im Zusammenhang mit dem VW-Dieselskandal hatte die Staatsanwaltschaft bereits mehrmals Geschäftsräume von Continental durchsucht. Im Zuge der Ermittlungen fielen in den „großen Datenmengen“ immer wieder neue Verdächtige auf – andere schieden hingegen wieder aus, erklärte der Staatsanwalt. Er wollte keine Angaben dazu machen, gegen wie viele Personen ermittelt wird. Auch zu deren Positionen im Unternehmen äußerte er sich nicht.

Von Manuel Behrens