Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Brasilien: VW wegen Leiharbeit zu hoher Geldstrafe verurteilt
Wolfsburg Volkswagen Brasilien: VW wegen Leiharbeit zu hoher Geldstrafe verurteilt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 11.02.2012
VW in Brasilien: Wegen eines Verstoßes im Motorenwerk São Carlos gab es eine Geldstrafe.
VW in Brasilien: Wegen eines Verstoßes im Motorenwerk São Carlos gab es eine Geldstrafe.
Anzeige

Volkswagen wollte zu dem Urteil keine Stellung nehmen. Das Unternehmen habe aber Widerspruch bei Gericht eingelegt, erklärte ein Sprecher auf WAZ-Anfrage.

In der VW-Motorenfabrik von São Carlos im Bundesstaat São Paulo verrichteten 209 Leiharbeiter Tätigkeiten, die für die Endproduktion unverzichtbar seien, heißt es in dem Urteil. Dies widerspricht jedoch brasilianischer Gesetzgebung, wonach Beschäftigte von Zeitarbeitsfirmen nur Hilfstätigkeiten verrichten dürfen.

Gleichzeitig verdienten die Leiharbeiter in dem VW-Werk jedoch nur halb so viel wie die Festangestellten, sagte Staatsanwalt Rafael de Araújo Gomes. Zudem hätten sie weniger Rechte. Innerhalb von zwei Monaten muss Volkswagen den Vertrag mit der Drittfirma SG Logística auflösen, ordnete das Gericht an.

Außerdem wurde Volkswagen darauf verpflichtet, allen Arbeitern die gesetzmäßig vorgeschriebenen Ruhepausen zu gewähren. Im Kongress von Brasília wird gerade über eine landesweite Regelung für Leiharbeit beraten.