Branchenkongress: VW zeigt autonome Shuttles und bidirektionales Laden
Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Autonome Shuttles, bidirektionales Laden und Co.: Das zeigt VW auf dem Branchenkongress
Wolfsburg Volkswagen

Branchenkongress: VW zeigt autonome Shuttles und bidirektionales Laden

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 09.10.2021
Volkswagen Nutzfahrzeuge und MOIA geben auf dem ITS World Congress Einblicke, wie autonomes Ridepooling einen Beitrag zur Mobilitätswende leisten kann: mit einer interaktiven Verkehrssimulation und einem Innenraum-Nachbau des ID.BUZZ AD.
Volkswagen Nutzfahrzeuge und MOIA geben auf dem ITS World Congress Einblicke, wie autonomes Ridepooling einen Beitrag zur Mobilitätswende leisten kann: mit einer interaktiven Verkehrssimulation und einem Innenraum-Nachbau des ID.BUZZ AD. Quelle: Volkswagen
Anzeige
Wolfsburg/Hamburg

Der Volkswagen Konzern präsentiert vom 11. bis 15. Oktober 2021 beim ITS World Congress in Hamburg, dem weltgrößten Branchenevent für intelligente Transportsysteme, Lösungen für die effiziente, nachhaltige, sichere und komfortable Fortbewegung von Menschen und Gütern. Im Mittelpunkt stehen das autonome Fahren, die intelligente Nutzung von Fahrzeugdaten sowie die Integration des E-Autos in das Stromnetz.

Gemeinsam mit seinen Marken Volkswagen Nutzfahrzeuge, MOIA, CARIAD, Elli und MAN bietet der Konzern ein Forum für Interessierte und Fachleute mit Live-Demonstrationen von Pilotprojekten, Diskussionsrunden, Vorträgen und Expertentalks. Vom 12. bis 14. Oktober jeweils um 10 Uhr lädt Volkswagen zu „Future Mobility Sessions“ auf seinem Messestand (B5210) ein.

Autonomes Ridepooling als Treiber der Mobilitätswende

Für den Volkswagen Konzern ist das autonome Fahren eine Schlüsseltechnologie, die neue Mobilitätslösungen ermöglicht und die Sicherheit im Straßenverkehr erhöht. Volkswagen Nutzfahrzeuge, MOIA und ARGO AI erproben derzeit in einem Pilotprojekt ein autonomes Ridepooling-System in Hamburg, das 2025 in Serie gehen soll.

Auf dem ITS zeigt MOIA anhand einer interaktiven Simulation, welchen Beitrag autonomes Ridepooling in großen Flotten für die Mobilitätswende leisten kann. In einem 1:2-Modell des ID.Buzz AD macht VW zudem verschiedene Nutzungsszenarien selbstfahrender Shuttles für den Transport von Gütern und Personen erlebbar.

MAN und die Hamburger Hafen und Logistik präsentieren die Ergebnisse des gemeinsamen Pilotprojektes „Hamburg TruckPilot“. Die Partner haben auf dem Container Terminal Altenwerder gezeigt, dass der Realeinsatz von selbstfahrenden Lkw technologisch umsetzbar ist und sich effizient in Logistikabläufe integrieren lässt.

Integration des E-Autos ins Energiesystem spart Kosten und CO2

CARIAD gibt auf dem Weltkongress Einblicke in datenbasierte Services, die dazu beitragen sollen, die Verkehrssicherheit und den Verkehrsfluss zu verbessern. Bis 2030 will VW bis zu 40 Millionen Konzernfahrzeuge mit der Cloud verbunden haben und so die Grundlage für einen sicheren Zugriff auf anonymisierte Fahrzeug- und Umgebungsdaten liefern.

Ein weiteres Kernthema ist der konsequente Wechsel zur E-Mobilität. Elli schafft dafür ein komplettes Energie-Ökosystem rund um das Fahrzeug von Wallboxen bis hin zu digitalen Diensten. Auf dem ITS zeigt die Konzerntochter, wie das E-Auto durch die Nutzung der Hochvoltbatterien und des bidirektionalen Ladens als mobiler Speicher Teil des Energiesystems wird.

Von der Redaktion