Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Wer möchte in einem T2-Bulli von 1976 in der Autostadt übernachten?
Wolfsburg Volkswagen Wer möchte in einem T2-Bulli von 1976 in der Autostadt übernachten?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 09.08.2019
Gewinnspiel: Die Sieger übernachten in diesem Bulli mitten in der Autostadt. Quelle: Matthias Leitzke
Stadtmitte

Eine ganz besondere Aktion bieten Autostadt und Wolfsburger Allgemeine Zeitung für Bulli-Fans an: Zwei von ihnen können von Samstag, 17. August, auf Sonntag, 18. August, in der Autostadt übernachten – in einem 1976 T2-Bulli. Wer die Übernachtung gewinnen möchte, sollte eine E-Mal an gewinnspiele@waz-online.de schicken. Mit einer kurzen Begründung, warum man im Bulli übernachten möchte und seinem schönsten Bulli-Foto.

Den Bulli, ein T2 von 1976, stellt die Autostadt zur Verfügung. Motto: „Ein Tag wie 76“. Nicht nur das: Sie legt Eintrittskarten für das Sommerfestival oben drauf – am Samstag tritt Sarah Mc Kenzie auf (17.30 Uhr), am Sonntag spielt das Hypnotic Brass Ensemble (ebenfalls um 17.30 Uhr). Sie spendiert außerdem eine Kühlbox mit Getränken, Essensgutscheine und ein Frühstück. Die Gewinner können zudem den Spa-Bereich im Ritz-Carlton nutzen.

Der Bulli ist ein Kult-Auto – hier eine Galerie mit besonders schönen Exemplaren:

Der VW Bulli hat sich sechs Generationen zu einem echten Mythos entwickelt. Hier eine Auswahl an besonders schönen Exemplaren:

Für viele Menschen gehören der Sommer, gute Musik und der Bulli einfach zusammen – genau deswegen schenken Autostadt und WAZ zwei Bulli-Freunden die Übernachtung im T2 während des Sommerfestivals in der Autostadt. Das Gewinnspiel läuft bis Montag, 12. August. Das Duo oder Paar, das die schönste Begründung und das schönste Bulli-Foto mailt, gewinnt die Übernachtung. Der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt.

Lesen Sie auch:
Bye, bye Bulli! Letzte Auflage der Transporterlegende

Von der Redaktion

Bei den Classic Days 2019 zeigte Volkswagen auf Schloss Dyck viele automobile Highlights. Für besonderes Aufsehen sorgte der vollelektrische ID.R.

08.08.2019

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig ermittelt wegen Verdachts auf Betrug bei dem Autobauer. VW hatte Tausende Autos in den Verkauf gebracht, die nicht dem serienmäßigen Bauzustand entsprechen und dies offenbar nicht richtig dokumentiert.

08.08.2019

Der Wandel bei Volkswagen hin zu Elektromobilität und neuen digitalen Geschäftsfeldern verändert auch die Personalorganisation bei Volkswagen. Konzern-Personalvorstand Gunnar Kilian sprach jetzt vor 140 Führungskräften über die Transformation der Personalarbeit.

08.08.2019