Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Volkswagen bringt ein Stück Südamerika nach Sachsen
Wolfsburg Volkswagen Volkswagen bringt ein Stück Südamerika nach Sachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 21.08.2019
In Brasilien entwickelt und gebaut: Der Volkswagen SP2 von 1976. Quelle: Matthias Leitzke
Wolfsburg

Drei Tage, drei Etappen und knapp 580 spannende Kilometer: Zur Sachsen Classic bringen die Autostadt in Wolfsburg, Volkswagen Classic, Audi Tradition, ŠKODA Classic und Porsche wieder faszinierende automobile Zeitzeugnisse aus ihren Sammlungen an den Start. In der 17. Auflage führt die Sachsen Classic vom 22. bis 24. August von Dresden nach Leipzig, durch reizvolle Regionen wie die Sächsische Schweiz, das Erzgebirge oder das Sächsische Burgen- und Heideland.

Exponate aus der „Volkswagen do Brasil“-Sammlung

Der 60. Jahrestag der Gründung des Volkswagen Werks in Anchieta – dem ältesten Volkswagen Standort außerhalb Deutschlands – ist für die Autostadt in Wolfsburg der Anlass, mit dem Thema „Feito no Brasil – Born Local“ an der diesjährigen Sachsen Classic teilzunehmen. Für das Team Autostadt gehen daher Exponate aus der „Volkswagen do Brasil“-Sammlung des ZeitHauses an den Start, die ausschließlich für den brasilianischen Markt bestimmt waren. „Born Local“ gilt hier besonders für den Volkswagen SP2 von 1976, den Gurgel X-12 (1978) und den Volkswagen Brasilia (1980). Ein Fahrzeug, welches zwar nicht unmittelbar für den südamerikanischen Markt entwickelt wurde, aber dennoch brasilianisches Temperament in sich trägt, ist der Volkswagen Typ 2 „Sambabus“ von 1966.

Seltene Exoten

Volkswagen Classic geht mit fünf besonderen Coupés an den Start, die zum Teil ebenfalls ausschließlich in Brasilien unterwegs waren. Trotz mehr als 11 000 produzierter Einheiten ist der Volkswagen SP 2 von 1974 ein wahrer Exot auf deutschen Straßen. Ebenso nur für den brasilianischen Markt bestimmt war der Karmann Ghia TC 145. Begleitet werden die Brasilianer von einem weiteren Luftgekühlten: einem Karmann Ghia Typ 14 Coupé von 1974 im seltenen Farbton Saturngelbmetallic.

Zwei wassergekühlte Volkswagen aus den Achtzigern komplettieren die Coupé-Auswahl: der Scirocco I SL von 1981, ein Sondermodell mit sportlicher Prägung wie Alufelgen, Frontspoiler und sportivem Foliendekor, sowie der Passat B2 CL Formel E. Dessen „E“ steht für „Economy“ und kann als Kraftstoff-Sparpaket unter anderem mit einem Start-Stopp-System aufwarten – und das trotz Baujahr 1983.

Snacks aus dem Kult-Bulli

Zudem begeistern zwei etwas andere Volkswagen Klassiker mit stilechten Gaumenfreuden: Der CurrywurstBulli und der Volkswagen Classic Eiswagen sind beim Zieleinlauf auf dem Simsonplatz in Leipzig zu finden.

Großes „Auto-Kino“ in Sachsen

Knapp 200 Fahrzeuge starten bei der Gleichmäßigkeits- und Zuverlässigkeits-Rallye, bei der nur Automobile bis einschließlich Baujahr 1976 sowie ausgewählte „Youngtimer“-Modelle bis 1999 zugelassen sind. Die Teilnehmer und Zuschauer dieser Veranstaltung, die für viele Oldtimer-Freunde zum Pflichtprogramm gehört, erwartet großes „Auto-Kino“: Wohl keine andere historische Rallye lockt so viele begeisterte Zuschauer aus ganz Deutschland an die Strecke und bietet ein so facettenreiches Starterfeld. Interessierte haben zudem die Möglichkeit, auf den Social-Media-Kanälen der Autostadt bei Facebook und Instagram immer wieder Eindrücke von der Rallye zu erhalten.

Von Steffen Schmidt

Der zweite Jahrgang startet im Frühjahr durch: An der „Fakultät 73“ bildet der Automobilkonzern Software-Entwickler selbst aus. 100 Nachwuchskräfte durchlaufen die zweijährige Ausbildung, VW wertet das Konzept schon jetzt als großen Erfolg.

21.08.2019

Einen Blick in die Mobilität der Zukunft können Besucher jetzt in der Autostadt werfen. Im Zeithaus wird derzeit der SEDRIC School Bus präsentiert. Was verbirgt sich dahinter?

21.08.2019

Die Bleimenge in einigen Autobauteilen von VW-Zulieferer Continental überschreitet die gesetzlich zulässige Grenze. Doch den Produktionsstart des Golf VIII gefährde all das nicht, sagt VW.

20.08.2019