Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen 1784 Euro: Vertrauensleute spenden an die Trostinsel
Wolfsburg Volkswagen 1784 Euro: Vertrauensleute spenden an die Trostinsel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 29.10.2019
1784 Euro für die Trostinsel: Die Vertrauensleute aus der Aggregate-Entwicklung überreichten die Spende im Wolfsburger VW-Werk. Quelle: VW Betriebsrat
Wolfsburg

Der Tod eines Verwandten ist immer schrecklich. Wenn aber Kinder ihre Mutter oder ihren Vater verlieren, ist das Leid kaum zu ermessen. Hier kommt die Hospizarbeit Region Wolfsburg ins Spiel, die mit ihrer Trostinsel Hilfe für solche betroffenen Kinder bietet. Die VW-Vertrauensleute der Aggregate-Entwicklung (EA) spendeten jetzt 1784 Euro an die Einrichtung – den Erlös aus den beliebten Mai-Cafés.

„Wir sind glücklich und dankbar“

Vor den versammelten EA-Vertrauensleuten sagte Dagmar Huhnholz von der Trostinsel: „Wir sind glücklich und dankbar über solche Projekte und Hilfe wie von Ihnen allen hier.“ Betriebsrat Edmond Worgul hatte Dagmar Huhnholz und Lucas Weiß, Geschäftsführer des Hospiz-Vereins, in seine Inforunde für die Kolleginnen und Kollegen eingeladen. Den Termin hatte Vertrauensmann Olaf Köppen organisiert.

„Glücklich und dankbar“: Dagmar Huhnholz, Simone Fischer und Lucas Weiß bei der Vorstellung des Hospizvereins vor den Vertrauensleuten der Aggregate-Entwicklung. Quelle: VW Betriebsrat

Weiß und Huhnholz stellten zunächst den gemeinnützigen Verein vor. Zu ihm gehören unter anderem das stationäre Hospizhaus in der Eichendorffstraße, wo Palliativ-Care-Fachkräfte und Ehrenamtliche einfühlsam Sterbenskranke auf ihrem letzten Weg begleiten, und die benachbarte Trostinsel, wo sich haupt- und ehrenamtliche Kindertrauerbegleiter Kinder und Jugendlicher in mehreren Altersgruppen annehmen.

Fast 150 Familien pro Jahr kommen zur Trostinsel

Eine dieser Ehrenamtlichen ist Simone Fischer – eine Kollegin aus der TE. Die Ingenieurin erzählte den Vertrauensleuten von ihrer Arbeit in der Trostinsel. „Wenn ein Elternteil stirbt, gerät für Kinder die Welt aus den Fugen“, weiß sie. Hier leisten sie sowie ihre Kolleginnen und Kollegen eine wertvolle Arbeit nach Feierabend, teilweise betreuen sie Kinder über Jahre hinweg. Geschäftsführer Weiß: „Im Jahr sind fast 150 Familien bei uns.“

Hospizhaus und Trostinsel werden zu einem großen Teil über Spenden finanziert – daher sind Beträge wie dieser aus der TE so wichtig. „Ich bin stolz auf dieses Engagement unserer Vertrauensleute, die hier ein unglaublich wichtiges Projekt gleich vor unserer Haustür unterstützen“, sagt Betriebsrat Worgul.

Übrigens: Im Rahmen der Veranstaltung„Wolfsburger Erlebniswelten“ hatte neben anderen Einrichtungen auch der Verein Hospizarbeit Region Wolfsburg in seine Häuser eingeladen.

Von der Redaktion

Das Design des neuen Golf 8 kommt bei Wolfsburgern sehr gut an. Aber: Das volldigitale Cockpit spaltet die Geister. So das Ergebnis einer nicht repräsentativen WAZ-Umfrage am Montag.

28.10.2019

Das Volkswagenwerk in Zwickau beginnt am Montag, 4. November, mit der serienmäßigen Produktion des ID.3 – des ersten E-Autos von Volkswagen. Neben VW-Chef Herbert Diess wird auch die Bundeskanzlerin an dem Festakt teilnehmen.

28.10.2019

Volkswagen hat die Tochtergesellschaft VWAT gegründet. Sie soll bis Mitte der 2020er Jahre serienreife Transporter auf den Markt bringen.

28.10.2019