Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Die Jugendfeuerwehren geben in Groß Brunsrode alles
Wolfsburg Velpke/Lehre Die Jugendfeuerwehren geben in Groß Brunsrode alles
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 06.06.2019
Sportplatz Groß Brunsrode: Gemeindewettbewerb der Jugendfeuerwehren. Quelle: Sebastian Bisch
Groß Brunsrode

Der erfolgreichste Feuerwehrnachwuchs der Gemeinde Lehre kommt aus Essehof und Wendhausen! Die zweite Mannschaft der Kombination der Nachbarwehren war am Sonntag mit 1354 Punkten Sieger und damit Gewinner des Wanderpokals beim Gemeindewettbewerb 2019 der Jugendfeuerwehren.

Titelverteidiger Flechtorf 1 landet auf Platz 3

Nur fünf Punkte trennten sie von den Zweitplatzierten, den Mädchen und Jungen von Essehof/Wendhausen I. Auf den dritten Platz kam mit 1343 Punkten der Titelverteidiger von Flechtorf I. Auf den weiteren Plätzen: Lehre, Flechtorf II, Flechtorf III, Beienrode und Brunsrode.

Hier eine Bilder-Galerie zum Wettkampf:

Der Nachwuchs der Freiwilligen Feuerwehren aus der Gemeinde Lehre zeigte in Groß Brunsrode sein Können und erntete dafür viel Lob. Die Bildergalerie zeigt, mit wie viel Engagement nicht nur die Sieger an den Start gingen.

Es herrschte fast so etwas wie Volksfeststimmung auf dem Sportplatz Groß Brunsrode, wo sich insgesamt acht Gruppen mit jeweils neun Akteuren sich vor zahlreichen begeisterten Zuschauern den kritischen Blicken der Wertungsrichter stellten. Auf dem Sportplatz selbst waren zunächst exakte Feuerwehrtechnik bei einem simulierten Löschangriff gefordert. Hier galt es, eine Schlauchleitung an die Pumpe zu koppeln und diverse Hindernisse wie Bach, Leiter oder Kriechtunnel zu überwinden.

Beim Staffelwettbewerb geht es um Schnelligkeit

Jeder Handgriff musste exakt sitzen, nicht die Zeit war ausschlaggebend, sondern die Handhabung der Geräte genau nach Vorschrift. Wenige hundert Meter entfernt waren dann Feuerwehrtechnik und Sportlichkeit gleichermaßen gefordert: Hier ging es auf einem Feldweg um Schnelligkeit im Staffelwettbewerb über 400 Meter.

Jugendfeuerwehren ziehen kritische Bilanz

Das alles forderte bei hochsommerlichen Temperaturen schon erhebliche Kraftanstrengungen. Kea Senn (13) aus Beienrode führte den Angriffstrupp ihrer Jugendwehr. „Ein paar Fehler haben sich zwar eingeschlichen“, zog sie schließlich kritisch Bilanz. „Aber es hat trotzdem Spaß gemacht.“ Was Vater Timo gern bestätigte.

Wettbewerb in Groß Brunsrode: Viel Eltern schauen zu

Wie er waren viele Eltern, Freunde und Verwandte gekommen, um den guten Leistungen der Kinder und Jugendlichen im Alter von zehn bis 16 Jahren zu applaudieren. Völlig klar, dass auch bei den Verantwortlichen nur zufriedene Gesichter zu sehen waren: Gemeindejugend-Feuerwehrwart Matthias Klein(Lehre) zog ebenso erfolgreiche Bilanz wie der Brunsroder Ortsbrandmeister Simon Rebel und stellvertretender Gemeindebrandmeister Ralf Sprang (Flechtorf).

Bürgermeister Andreas Busch kürt die Sieger

Als schließlich die Siegerehrung vorgenommen wurde, lobten in Grußworten Sprang, Bürgermeister Andreas Busch und die Brunsroder Ortsbürgermeisterin Kerstin Jäger sowohl den Einsatz der jungen Leute als auch das ehrenamtliche Engagement der Helfer und Wertungsrichter. Andreas Busch: „Es ist eine tolle Sache zu sehen, wie hier Kinder und Jugendliche darauf vorbereitet werden, einmal wichtige Aufgaben des Brandschutzes und Nächstenhilfe zu übernehmen.“

Von Burkhard Heuer

Die Ex-Box-Weltmeisterin besuchte den Kampfsportvereins Goshin-Jutsu-No-Michi – und rund 40 junge Sportler erlebten eine besondere Trainingseinheit. Am Ende gab’s Autogramme und es wurden Selfies gemacht.

30.05.2019

30 Jahre gibt es die Jugendfeuerwehr Essehof nun schon. Das sollte gefeiert werden. Und zwar nicht mit langen Reden, sondern – wie es sich für Nachwuchsfeuerwehrleute gehört – mit einem unterhaltsamen Orientierungsmarsch.

28.05.2019

Zwei von drei Wahlberechtigten in der Gemeinde Lehre zog es zur Europawahl an die Urne. Der größte Gewinner der Wahl sind die Grünen. Sie konnten auf Gemeindegebiet über 10 Prozent zulegen.

26.05.2019