Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre WWL verstärkt seine E-Autoflotte
Wolfsburg Velpke/Lehre WWL verstärkt seine E-Autoflotte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:01 20.12.2019
WWL-Geschäftsführer Ralf Johannes und WWL-Verbandsvorsteher Günter Eichenlaub neben der neuen E-Autoflotte. Quelle: WWL
Lehre

Zwei wichtige Nachrichten gibt es für die Kunden des Wasserverbands Weddel-Lehre (WWL) und die Region: Die Kubikmeterpreise für Trink- und Abwasser bleiben stabil. Zudem verstärkt eine neue E-Auto-Flotte jetzt die Erfolge des WWL auf dem Gebiet der CO2-Einsparung. Sechs E-Autos sind ab sofort im WWL-Verbandsgebiet unterwegs.

WWL: Strom aus erneuerbaren Quellen

Vom 1. Januar an wird der WWL den externen Strombedarf nur aus erneuerbaren Energiequellen decken. „Damit kommen wir dem Ziel näher, den WWL so schnell wie möglich zum klimaneutralen Unternehmen zu machen“, erklärte Geschäftsführer Ralf Johannes. „Alle Unternehmensbereiche wurden in den letzten Jahren auf ihre Energieeffizienz hin geprüft und optimiert.“

Mit dem Umstieg zum Jahresbeginn auf einen Strombezug aus erneuerbaren Energien wird eine weitere Einsparung in Höhe von 1600 Tonnen CO2 erreicht. Das Verbandsgebäude in Cremlingen wird bereits jetzt zu knapp 30 Prozent mittels Sonnenenergie versorgt. Die steigende Anzahl an E-Autos sowie ein E-Bike werden durch die Photovoltaik-Flächen auf den Dächern der Betriebsgebäude und mittels moderner Ladeinfrastruktur durch den WWL selbst gespeist.

Nachhaltigkeit und gut ausgebildetes Personal

Die Photovoltaik-Flächen des WWL werden 2020 um weitere 60 000 Kilowattstunden Energiegewinnung erweitert, die zum größten Teil zur Eigenversorgung genutzt werden. Verbandsvorsteher Günter Eichenlaub machte deutlich, dass Nachhaltigkeit und gut ausgebildetes Personal entscheidende Faktoren für die Zukunftsfähigkeit moderner Unternehmen seien.

„Der WWL geht vorbildlich in die Zukunft“, so Eichenlaub. Die Investitionssumme für die Anlagen und Netze beträgt für das nächste Jahr 13 Millionen Euro. Die Schwerpunkte liegen in der Erneuerung der Trinkwasser-Transportleitungen und im Schmutzwasser- und Niederschlagswasserkanalnetz sowie in Erschließungsmaßnahmen für neue Baugebiete in der Region.

Im Jahr 2019 hat der WWL elf Kilometer Trinkwasserleitungen und vier Kilometer Kanalnetz verlegt.

Von der Redaktion

Edeltraud Cordes war 30 Jahre lang Leiterin der Wolfsburger Johannes-Kindertagesstätte. Täglich las sie den Kita-Kindern vor. In ihrem Ruhestand verfasste sie selbst zwei Kinderbücher. Der WAZ berichtet sie, wie es dazu kam.

13.12.2019

Sie gab vor, Geld für eine Eigentumswohnung zu benötigen. In dem Glauben es handele sich um seine Enkelin, übergab ein 85-Jähriger aus Lehre einen fünfstelligen Geldbetrag an einen Komplizen, der sich als Notariatsmitarbeiter ausgab. Eine perfide Betrugsmasche, das Geld ist weg.

11.12.2019

Wohnhaus, Nebengebäude, Stallungen – Bastian und Antonia Schwechheimer haben Großes gewagt und einen Hof aus dem 18. Jahrhundert umgebaut. Ohne wahre Dorfgemeinschaft hätte das nie funktioniert.

12.12.2019