Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Wasserverband Weddel-Lehre feiert 70. Jubiläum
Wolfsburg Velpke/Lehre Wasserverband Weddel-Lehre feiert 70. Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 17.10.2019
Ministerpräsident Stephan Weil, WWL-Geschäftsführer Ralf Johannes, Landtagsabgeordnete Dunja Kreiser und der Stellvertretender WWL-Verbandsvorsteher Claas Merfort (von links). Quelle: WWL
Cremlingen

Der Wasserverband Weddel-Lehre (WWL) feierte sein 70-jähriges Bestehen. Einer der Gratulanten war Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil. Eines der Kernthemen der Festveranstaltung war die Bemühung des Unternehmens um CO2-Einsparung. Bis nächstes Jahr will man komplett auf erneuerbare Energie umgestellt haben.

Verband lebt Demokratie

In seiner Begrüßungsrede für Ministerpräsident Weil hob der stellvertretende Verbandsvorsteher Claas Merfort die demokratische Tradition des Verbandes heraus. „Die Tatsache, dass unsere Mitglieder, die Gemeinden und Städte, seit 70 Jahren aktiv am Geschehen im WWL mitwirken, ist eine Tradition, auf die wir stolz sind“, erklärte er.

Kooperation im Hochwasserschutz

Der WWL sei ein bewegliches, effektives und innovatives Unternehmen, in einer wirtschaftlich aktiven Region mit anspruchsvollen Kunden. „Nachhaltigkeit, Innovation und Regionale Verantwortung prägen das Handeln des WWL“, so Merfort. Hieran direkt anknüpfend stellte WWL-Geschäftsführer Ralf Johannes die aktuelle Kooperation und Vernetzung in Sachen Hochwasserschutz als Beispiel einer gelungenen regionalen Zusammenarbeit heraus.

Im Rahmen seiner Führung durch das Unternehmen, erläuterte Johannes dem äußerst interessierten Ministerpräsidenten die umfangreichen Maßnahmen des WWL zur CO2-Einsparung. Bis zum 1. Januar 2020 wird der WWL komplett auf erneuerbare Energien umgestiegen sein.

Eigene Energieeffizienz im Fokus

Alle Unternehmensbereiche wurden in den letzten Jahren auf ihre Energieeffizienz hin geprüft und optimiert. So wurde der Gesamtenergieverbrauch des Unternehmens sukzessive um jährlich sechs bis acht Prozent gesenkt. Sobald zum Jahresbeginn 2020 nur noch erneuerbare Energien eingesetzt werden, erreicht der WWL eine Gesamt-Einsparung in Höhe von 1600 Tonnen CO2.

Eine der Energiereduktions-Maßnahmen greift bei der Entwässerung und Trocknung des Klärschlamms. Bereits 2007 baute der WWL eine große Trocknungshalle auf der Kläranlage Lehre/Wendhausen, die mittels einer solarbetriebenen Umwälzmaschine und mit Hilfe eines erdgasbetriebenen Blockheizkraftwerks enorme Schlammmengen energieeffizient trocknet.

Über den WWL

Der Wasserverband Weddel-Lehre (WWL) versorgt im Großraum Braunschweig-Wolfsburg etwa 83 000 Einwohner mit Trinkwasser. Zudem ist der WWL für 41 000 Kunden im Verbandsgebiet für das Sammeln, Reinigen und Ableiten des Abwassers verantwortlich. Kernaufgaben sind die schnelle Störungsbehebung und die vorausschauende, zukunftsorientierte Instandhaltung der Trinkwasser-Hauptleitungen sowie der Schmutz- und Niederschlagswasser-Kanäle. Der WWL besteht als Körperschaft des öffentlichen Rechts seit 1949. Derzeit arbeiten 70 Mitarbeiter im Unternehmen.

Von der Redaktion

Kinder sind ihr Leben: 45 Jahre arbeitete Edeltraud Weil in der Kinderpflege, jetzt geht die 63-Jährige Ende Oktober in den Ruhestand. Kolleginnen der Kita „Mühlenknirpse“ in Wendhausen und Vertreter der Gemeinde Lehre verabschiedeten sie.

16.10.2019

Das Danndorfer Oktoberfest Ende September war ein großer Erfolg. „O’zapft war’s in Danndorf und wir sehen uns 2021 beim nächsten Oktoberfest wieder“, resümierte Thorsten Tölg vom Organisationsteam zu später Stunde.

15.10.2019

Schon Wochen vorher waren die Karten für das Oktoberfest Danndorf ausverkauft. Für großartige Stimmung sorgte nicht nur die Party-Band, sondern auch verschiedene Wettbewerbe und Aufführungen.

15.10.2019