Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Mit dieser App können Bürger auf Mängel in der Gemeinde melden
Wolfsburg Velpke/Lehre Mit dieser App können Bürger auf Mängel in der Gemeinde melden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:28 05.12.2019
Ein Fahrzeug der Gemeinde Lehre weist auf die Meldoo-App hin. Über einen Barcode lässt sich die App dann einfach herunterladen. Quelle: Gemeinde Lehre (2)
Lehre

Nicht meckern. Melden! Das ist das Motto der App „Meldoo“. Kurz darauf erscheint auf der Startseite der App ein Hundehaufen und eine überfüllte Mülltonne – die App macht auf Missstände in Gemeinden aufmerksam. Dass Bürger ihre Mängel mitteilen können, unterstützt auch die Gemeinde Lehre. Vor etwa eineinhalb Jahren startete das „Meldoo-Projekt“ in Lehre.

Seitdem gingen rund 300 Meldungen bei der Gemeinde ein. Die Verwaltung hofft auch weiter auf rege Beteiligung der Bürger, denn mithilfe der App lässt sich der Standort, etwa bei illegaler Müllentsorgung, genau eingrenzen.

Häufige Meldungen bei Bauschäden und Umweltverschmutzung

Die meisten Meldungen gehen an das Bau- und das Ordnungsamt der Gemeinde. „Häufig werden Schäden an Wegen oder Straßenlaternen über die App gemeldet“, berichtet Bürgermeister Andreas Busch in einer Mitteilung. Auch Probleme bei der Grünflächenpflege seien von Bürgern mitgeteilt worden, ergänzt sein Stellvertreter Tobias Breske.

Mit Hilfe der App kann die Gemeinde auch gezielt Umweltverschmutzungen beseitigen, beispielsweise im Flechtorfer Wald. Dort werde viel Müll achtlos weggeworfen. „Dafür sind wir zwar eigentlich nicht zuständig, aber wir kümmern uns darum,“, sagt Breske. Meldungen werden dann an die Landesforsten und das Umweltamt weitergeleitet.

Die gemeldeten Mängel werden schnellstmöglich vom zuständigen Fachamt behoben und der Melder werde darüber informiert, heißt es aus der Gemeinde. Wie lange es von der Schadensmeldung bis zur Beseitigung des Mangels dauert lasse sich pauschal nicht sagen. „Auf die Bearbeitungszeit haben wir keinen Einfluss, gerade weil auch mitunter externe Stellen, wie die Landesforsten, zuständig sind“, so Breske.

So funktioniert die App „Meldoo“

Die App bietet für Bürger aus Lehre, als auch für die Gemeinde Vorteile: Der Nutzer kann einen Mangel schnell und unkompliziert mitteilen. „Das geht auch anonym“, teilt der stellvertretende Bürgermeister mit. Auf der Webseite von Leanact, der Braunschweiger Entwicklungsfirma der App, wird die App erklärt: In drei Schritten können Mängel dort gemeldet werden. Wer einen Misstand an die Gemeinde richten möchte, gibt den Standort, macht ein Foto und schickt eine Beschreibung über die App. Die Daten gehen laut des Betreibers direkt an die Gemeinde. Der Melder wird später über den Fortschritt informiert, ob der Mangel behoben wurde.

Mängel können in unterschiedliche Bereichen gemeldet werden. Nutzer können Mängel unter anderem in diesen Kategorien angeben: Müll, Straßenschäden, Beleuchtung, Vandalismus oder Spielplatz.

App funktioniert auf Smartphone und PC

„Die App lief anfangs noch nicht so richtig rund“, teilt der Bürgermeister mit. Gelegentlich sei der GPS-Standort nicht korrekt angezeigt worden, ergänzt sein Stellvertreter in einer Mitteilung.

„Meldoo“ kann als App auf das Smartphone heruntergeladen werden oder alternativ auch mit dem Computer genutzt werden. Weitere Informationen bietet die Gemeinde auf ihrer Homepage unter gemeinde-lehre.de an.

Von Nina Schacht

Bis zur Teilung Deutschlands bildeten die Orte Vorsfelde, Velpke und Oebisfelde eine Region – und auch als die Mauer erbaut wurde, rissen die Kontakte nicht ab. Alljährlich wurde im Dezember im Grenzort Büstedt ein großer Weihnachtsbaum entzündet – als Gruß über Mauern hinweg.

03.12.2019

Eine neue Rutsche, ein Turm mit Kletternetz und viel Sand: auf dem neuen Spielplatz in Grafhorst können sich Kinder austoben. Eine Kita-Leitung bemängelt jedoch die Sicherheit des Kletterturms.

02.12.2019

Insgesamt 13 Blätter braucht ein Kalender. Genauso viele Kindergärten und Grundschulen gibt es in der Gemeinde Lehre. So machte man sich gemeinsam ans Werk.

02.12.2019