Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Velpke/Lehre Kitas in der Samtgemeinde Velpke: Verwaltung sucht 20 Erzieher
Wolfsburg Velpke/Lehre

Kitas in Velpke: Samtgemeinde fehlen Erzieher

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 30.11.2020
Vor der Kita Kümmelkiste: Samtgemeindebürgermeister Rüdiger Fricke (links) und Fachbereichsleiter Stephan Ehrlich. Die Kita wird nach dem Umzug der Kita-Gruppen in einen Neubau erstmal weiter genutzt.
Vor der Kita Kümmelkiste: Samtgemeindebürgermeister Rüdiger Fricke (links) und Fachbereichsleiter Stephan Ehrlich. Die Kita wird nach dem Umzug der Kita-Gruppen in einen Neubau erstmal weiter genutzt. Quelle: Burkhard Heuer
Anzeige
Velpke

Richtfest wurde bereits gefeiert, im Zeit- und Kostenplan liegt der neue Kitabau in Bahrdorf auch. Doch eins fehlt noch: das Personal. Das teilt Samtgemeindebürgermeister Rüdiger Fricke mit. Zwar ziehen Kinder und Erzieher aus der Kita „Krümmelkiste“ geschlossen in das neue Gebäude um, aber die neuen Gruppen brauchen noch weitere Erzieher. Und auch für die Betreuung im dann ehemaligen Gebäude der „Krümmelkiste“ sollen weitere Erzieher eingestellt werden. Ein neuer Leiter steht allerdings schon in den Startlöchern: Jan Schulz (41) wird die Leitung der Übergangskita übernehmen, die später in einen Neubau in Velpke umziehen soll.

„Der Markt ist umkämpft. Uns fehlen noch 20 Erzieher“ sagt der Samtgemeindebürgermeister. Auf der eigenen Website, über Aushänge und beim Arbeitsamt habe er Stellen ausgeschrieben. Für einige vakante Stellen seien auch bereits Bewerbungen eingegangen. Doch die Situation sei schwierig. „Wir suchen Sozialassistenten und Erzieher, in Voll- und in Teilzeit“, berichtet Fricke. Er möchte in jeder Gruppe der Kitas eine Vollzeitkraft einsetzten. In der neuen Einrichtung in Bahrdorf soll zudem eine integrative Gruppe entstehen. Deshalb wird für diesen Standort eine Fachkraft für Heilpädagogik gesucht, teilt Nicol Schöppe, Leiterin der Kita „Krümmelkiste“ mit.

Neuer Kita-Leiter Jan Schulz: Zur Person

Jan Schulz wurde am 1. Juni 1979 im Landkreis Rotenburg (Wümme) geboren. Aufgewachsen ist er in Gifhorn, er wohnt in Wolfsburg. Schulz ist verheiratet und hat vier Söhne (6 Jahre, 4 Jahre und Zwillinge im Alter von drei Monaten). Der gelernte Erzieher treibt gerne Sport und spielt Gesellschaftsspiele. Den Beruf als Erzieher hat er gewählt, weil er für ihn eine Berufung ist. Die Arbeit mit Kindern hält ihn jung und lässt ihn die Welt immer wieder durch Kinderaugen sehen. Die Arbeit verlange Improvisationstalent auf solider fachlicher Grundlage und sei sehr abwechslungsreich. Als Vorbilder nennt Schulz seine Eltern, als bekannte Persönlichkeit Albert Einstein.

Jan Schulz wird die Übergangskita leiten

Neu in der Samtgemeinde ist Jan Schulz. Der 41-Jährige wird ab 1. Januar als „Leiter ohne Haus“ in der Samtgemeinde eingesetzt. Später – mit dem Umzug der Kita „Krümmelkiste“ in das neue Gebäude am Sportplatz – wird er als Leiter der Übergangskita in der Schulstraße tätig werden. „Die Einrichtung bekommt dann einen neuen Namen“, sagt Schulz. Perspektivisch wird er dann in einem neuen Kita-Gebäude in Velpke arbeiten. Nicol Schöpe zieht mit den Kita-Gruppen in den Bahrdorfer Neubau.

Neuer Leiter der Übergangskita wird Jan Schulz. Quelle: Privat/ Jan Schulz

Derzeit arbeitet Schulz an einem Konzept für die neue Kita. Er möchte dieses mit den neuen Erziehern der Einrichtung weiter entwickeln, so dass die Mitarbeiter gemeinsam mit ihm hinter der Konzeption stehen. „Dabei ist mir der Blick auf das Kind wichtig“, sagt der neue Leiter.

Lesen Sie auch

Für die neue Kita in Bahrdorf werden mindestens sieben Erzieher/Sozialassistenten gesucht. In der Übergangskita in der Schulstraße sind es zwölf. Bewerbungen können direkt an die Samtgemeinde gerichtet werden.

Von Nina Schacht