Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Abgebranntes Sportheim wird wiedereröffnet
Wolfsburg Velpke/Lehre Abgebranntes Sportheim wird wiedereröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 24.09.2019
Tragödie: 2017 brannte das Sportheim in große Brunsrode trotz intensiver Löschbemühungen ab. Quelle: Foto: Tim Schulze
Groß Brunsrode

Nach fast zwei Jahren hat der SV Brunsrode endlich wieder ein Zuhause: Am Samstag, 10. August, findet die Wiedereröffnung des Sportheims des SV Brunsrode rund um das Vereinsheim in Groß Brunsrode statt. Um 13.59 soll die Eröffnung des durch einen Brand im Jahr 2017 zerstörten und nun wieder aufgebauten Vereinsheimes beginnen.

Bunte Eröffnungsfeier

Zum Anstoßen auf dieses freudige Ereignis steht ein 50 Liter-Fass Gratis-Löschbier zum Ausschank bereit. In der Zeit von 14.30 bis 17.15 Uhr finden zudem Fußballspiele des FC Schunter statt. Weitere Highlights sind die Tombola, die Kinderanimation sowie das Torwandschießen. Für das leibliche Wohl ist durch einen Kaffee- und Kuchenbuffet sowie durch Bratwurst- und Pommesstand gesorgt. Zudem gibt es ab 18 Uhr Wildschwein vom Spieß.

Das abgebrannte Vereinsheim – der Einsatz in Bildern:

130 Einsatzkräfte waren bei dem Feuer vor zwei Jahren vor Ort. Unterstützt haben auch die Wehren aus Helmstedt und Königslutter.

Der Großbrand ereignete sich am 27. August 2017 gegen 14 Uhr. 40 Feuerwehr-Trupps waren unter schwerem Atemschutz im Einsatz. Neben Groß Brunsrode rückten schnell auch Klein Brunsrode, Lehre, Flechtorf, Essenrode, Wendhausen sowie Beienrode und Essehof an. 130 Einsatzkräfte und 25 Fahrzeuge waren zeitweise vor Ort. Zur Unterstützung kamen auch die Kreisfeuerwehr Helmstedt mit zwei Fahrzeugen und ein Rettungswagen aus Königslutter.

100.000 Euro Schaden

Die ehrenamtlichen Brandschützer öffneten damals gewaltsam Türen und Dachhaut. Auch Schaum kam zum Einsatz, gegen 17.30 Uhr galt das Feuer als gelöscht, brach aber gegen 19.30 Uhr nochmals aus. Der verheerende Brand des Sportheims in Groß Brunsrode ging vermutlich von einer Restmülltonne hinter dem Gebäude aus, der Schaden lag bei mindestens 100.000 Euro.

Der Wiederaufbau des Sportheims, dass etwa intensiv von den Mannschaften der Spielgemeinschaft FC Schunter genutzt wurde, wurde unter andere, von Spenden in Höhe von 8000 Euro durch den NFV und den DFB unterstützt.

Von Steffen Schmidt

Die Flechtorfer Feuerwehr kann jetzt wieder nach vorn blicken: Das sanierte und erweiterte Feuerwehrhaus an der Alten Braunschweiger Straße wurde jetzt offiziell seiner Bestimmung übergeben. Durch einen Brand hatte es 2014 einen schweren Rückschlag gegeben.

23.09.2019

In jedem Handy steckt heute mehr Leistung als in den Rechnern aus jener Zeit. Dennoch ist die Begeisterung für die ersten Heimcomputer wie C 64 oder Amiga 500 bis heute groß. Der Verein zum Erhalt klassischer Computer zeigte am Wochenende in Lehre einige besondere Modelle.

22.09.2019

Der Lkw stand auf der Standspur als ein anderer Lastwagen dagegen krachte. Die Feuerwehren aus Lehre wurden am Samstag erneut zu einem Unfall auf der A 2 gerufen. Glück im Unglück: Es gab diesmal offenbar nur Sachschaden.

21.09.2019