Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Gisela und Alwin Werkmeister feiern 60 Jahre Ehe
Wolfsburg Velpke/Lehre Gisela und Alwin Werkmeister feiern 60 Jahre Ehe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
06:01 30.01.2019
60 Jahre glücklich verheiratet: Gisela und Alwin Werkmeister feiern am heutigen Mittwoch ihre Diamantene Hochzeit Quelle: Steffen Schmidt
Anzeige
Flechtorf

„Das kriegt manch ein Bundeskanzler nicht in fünf Ehen hin“, scherzen die Werkmeisters und haben allen Grund dazu, gut aufgelegt zu sein. Denn am 30. Januar 2019, feiern Gisela und Alwin Werkmeister aus Flechtorf ein ganz besonderes Jubiläum: die Diamantene Hochzeit.

Kennengelernt haben sich die beiden auf dem Schützenfest im kleinen Ort Glentorf. „Das war Liebe auf den ersten Blick“, erinnert sich der 82-jährige Alwin Werkmeister. Beim Kennenlernen geholfen hatte eine volle Tanzfläche. Denn das Schützenfest in Glentorf war das öffentliche „Ereignis des Jahres“, erinnern sich die beiden. „Die Tanzfläche war so voll, da konnte man nicht sehen, ob jemand richtig oder falsch tanzt“, lacht die 76 Jahre alte Gisela, die als gelernte Haushaltshilfe auf dem Rittergut des Baron von Veltheim arbeitete. Und Alwin fügt augenzwinkernd an: „Man war direkt auf Tuchfühlung.“

Anzeige

Das Erfolgsrezept: Nähe und Abstand zugleich

Nur ungefähr ein Jahr später läuteten für die beiden die Hochzeitsglocken. Wenn auch ein wenig durch die gesellschaftlichen Normen gezwungen. Die damals 17-jährige Gisela war mit dem einzigen Kind Christian schwanger. „Das war eine andere Zeit, ein uneheliches Kind kam nicht in Frage“, erklärt sie. Bereut haben die beiden ihre Hochzeit allerdings zu keiner Zeit. „Wir haben alles richtig gemacht und viele schöne Jahre“, sind sich die beiden einig.

Ihr Erfolgsrezept: Nähe und etwas Abstand zugleich. So haben die beiden viele schöne Reisen unternommen, beinahe ganz Europa erkundet und zusammen gekegelt: Auch heute treffen sie sich noch regelmäßig zum Karten spielen mit Freunden. Gleichzeitig war der gelernte Industriemeister Alwin für seinen Job in der Qualitätskontrolle von Volkswagen viel im Ausland unterwegs. „Das schweißt auch zusammen“, weiß Gisela. Zusammen sei man durch alle Höhen und Tiefen gegangen. „Es muss auch mal rauschen, sonst ist die Ehe nicht in Ordnung“, sagt Alwin.

Große Feier mit zahlreichen Gästen

Für den besonderen Tag hat sich die Gemeinde bei den beiden angekündigt. Auch Landrat Gerhard Radeck, ein Neffe der beiden, will seine Glückwünsche überbringen. Am Wochenenden wird dann groß und mit zahlreichen Gästen gefeiert. Darunter natürlich auch Sohn Christian, die vier Enkelkinder und der bisher einzige Urenkel – denn die wohnen alle noch in der Nähe. „So wird es bei uns nie langweilig“, freut sich das Jubiläumspaar.

Von Steffen Schmidt

Anzeige