Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Frontalzusammenstoß fordert zwei Schwerverletzte
Wolfsburg Velpke/Lehre Frontalzusammenstoß fordert zwei Schwerverletzte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:57 24.04.2018
Schlimmes Bild: Zwei Autos sind am Dienstagnachmittag zwischen Danndorf und Velpke frontal zusammengestoßen.
Schlimmes Bild: Zwei Autos sind am Dienstagnachmittag zwischen Danndorf und Velpke frontal zusammengestoßen. Quelle: Feuerwehr Velpke
Anzeige
Velpke

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Helmstedter Straße zwischen Danndorf und Velpke sind am frühen Dienstagnachmittag zwei Autos frontal zusammengestoßen. Dabei erlitten ein Mann aus dem Landkreis Helmstedt und eine Frau aus dem Landkreis Börde schwere Verletzungen. Die Frau war eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Die Unfallstelle auf der Hauptstrecke glich einem Bild des Grauens. Aus bislang ungeklärter Ursache waren der aus Richtung Vorsfelde kommende Fahrer eines roten Seat Leon und die Fahrerin eines blauen Renault Capturs aus dem Landkreis Börde in Sachsen-Anhalt auf gerader Strecke frontal zusammengestoßen. Ersten Erkenntnissen zufolge war der Seat in den Gegenverkehr geraten. „Die Wucht des Aufpralls war derart heftig, dass beide Fahrzeuge komplett zerstört wurden“, berichtete Mirko Wogatzki, Pressesprecher der Feuerwehren aus der Samtgemeinde Velpke.

Nur noch Schrott: Der schwer verletzte Fahrer dieses Seat Leon kam mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum. Quelle: Feuerwehr Velpke

Bei dem Unfall zog sich der Mann schwere Verletzungen zu und kam mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum. Die Frau war in ihrem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Auch sie kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Danndorf, Rümmer, Bahrdorf und Velpke mit insgesamt 38 Einsatzkräften, ein Notarzt sowie der Rettungsdienst der Wolfsburger Berufsfeuerwehr und der Rettungswagen aus Velpke.

Erst Mitte März waren zwei Autos auf der Bundesstraße 188 zwischen Danndorf und Velpke frontal zusammengestoßen. Dabei gab es drei teils Schwerverletzte.

Von Jörn Graue