Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Flechtorf will fahrradfreundlicher werden
Wolfsburg Velpke/Lehre Flechtorf will fahrradfreundlicher werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 27.08.2019
Problemzone: Der Radweg an der Alten Berliner Landstraße. Quelle: Britta Schulze
Flechtorf

„Wir haben es ja eben selbst gesehen,“ war ein oft gesagter Beisatz in der ersten Ortsratssitzung in Flechtorf nach der Sommerpause. Unter Leitung von Markus Feuerhahn vom ADFC Braunschweig und Ortsratsmitglied Dr. Ommo Ommen, dem die Radverkehrsförderung selbst sehr am Herzen liegt, ging es in zehn Punkten um die Analyse und Auswertung für die Bereitstellung von sogenannten Radverkehrsanlagen.

So gibt es zum Beispiel in der gesamten Gemeinde keine roten Quermarkierungen für Radfahrer, wie andernorts schon üblich. Und kein Radweg in der Gemeinde erfüllt die vorgeschriebene Mindestbreite von 2,50 Meter. Auf einer Radtour durch das Dorf hatte sich der Ortsrat vorher selbst ein Bild gemacht.

ADFC zeigt Schwächen auf

Bis der vom Landkreis Helmstedt geplante Radschnellweg nach Wolfsburg umgesetzt wird, müssen noch einige Gefahrenzonen beseitigt werden. Zum Beispiel das ungesicherte Radwegende auf Höhe Tedox/Alte Berliner Straße in Richtung L295. Der Radweg dort ist in einem schlechten Zustand und die Beschilderung ist auf der falschen Seite.

Unklare Vorfahrtsregelung an der L295

Auch die Sicherheit für Radler, die aus Lehre kommen und Richtung Brücke auf der L295 fahren, muss verbessert werden. Im Moment stehen dort zwei Vorfahrt-gewähren-Schilder, für Autos und für Radfahrer – eine unklare Vorfahrtssituation. Außerdem ist die Querung von Radfahrern nicht zusätzlich auf der Fahrbahn markiert.

Kommt ein Kreisverkehr?

Der zweitgrößte Unfallschwerpunkt im Landkreis, die Einmündung auf die K36 nach Groß Brunsrode, hat sich erfreulicherweise beruhigt. Allerdings gibt es dort keine gesicherte Führung für den Radverkehr aus Groß Brunsrode Richtung Flechtorf und über die L295. Ein Kreisverkehr wäre eine gute Lösung für alle Verkehrsteilnehmer, aber noch ist auch unklar, wann die seit über einem Jahr mit Baken abgesperrte verkürzte Beschleunigungsspur wieder abgebaut wird.

Gemeindestraßen zu schmal für Fahrzonen

Weitere Themen im Ortsrat waren die radfahrerunfreundliche Schaltung der Anforderungs-Ampel und der fehlende Radweg Richtung Heinenkamp. Wo und wie sogenannte Fahrrad-Fahrzonen in der Gemeinde errichtet werden sollen, die der Sicherheit dienen, blieb ein unklarer Initiativantrag, da auch die Mindestvoraussetzungen mit sieben Metern Fahrbahnbreite nicht erfüllt werden – die Gemeindestraßen sind schlicht zu schmal.

Lkw sollen auf Kreisstraßen nur 30 km/h fahren

Der Antrag für die Beschilderung mit Tempo 30 für LKWs auf den Kreisstraßen wurde einstimmig angenommen. An der Schule soll aus Richtung Wolfsburg kommend das noch fehlende Tempo 30-Schild ergänzt werden.

Glasfaserarbeiten beginnen wohl im nächsten Jahr

Beschlossen wurde auch, dass der Spielplatz an der Schule ein weiteres Spielgerät, vermutlich eine Wippe oder zweite Schaukel, bekommen soll. Und die große Hauptverteilerstation für Glasfaser wird am Sportplatz errichtet, wobei der Termin für den Ausbau des Netzes grob für nächstes Jahr geplant wird. Auch das digitale Arbeiten des Ortsrates ist noch verbesserungswürdig. Zwar hatten alle Mitglieder jetzt Tablets vor sich liegen, zur gelebten Digitalisierung fehlte aber zum Beispiel noch die Netzwerkanbindung an den Beamer.

Von Stefanie M. Brakel

Zu einem ganz besonderen Konzert laden vier Chöre aus der Gemeinde Lehre jetzt ein. Im Kral, mitten im Wald bei Essehof, werden sie für einen guten Zweck singen. Unterstützt werden Projekte für Flüchtlingskinder.

27.08.2019

Bisher wurden in der Vorweihnachtszeit nur Kinder und Jugendliche aus bedürftigen Familien mit kleinen Geschenkpaketen überrascht. Jetzt dürfen sich auch bedürftige Senioren in der Gemeinde Lehre auf eine nette Überraschung freuen. Mitmachen ist einfach.

23.08.2019

Das hätte auch schief gehen können: Zu heiß gewordenes Öl in der Pfanne führte am Donnerstag zu einem Feuerwehreinsatz in Danndorf. Rauchschwaden hatten die Brandmeldeanlage ausgelöst.

23.08.2019