Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Dreiste Enkeltrick-Betrüger: Fünfstelligen Geldbetrag von Senior (85) erbeutet
Wolfsburg Velpke/Lehre Dreiste Enkeltrick-Betrüger: Fünfstelligen Geldbetrag von Senior (85) erbeutet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 11.12.2019
Perfide Masche: Mit einem Telefonanruf fädelten die Täter die Geldübergabe ein. Quelle: dpa
Anzeige
Lehre

Eine fünfstellige Bargeldsumme erbeuteten unbekannte Täter im Laufe des Dienstags bei einem 85 Jahre alten Rentner aus Lehre. Eine Anruferin gab sich am Telefon als Enkelin aus und verlangte Geld, um sich eine Eigentumswohnung kaufen zu können. Ein Komplize, der behauptete er sei Notarangestellter, nahm das Geld von dem Opfer in Empfang.

Täterin bestellte sogar das Taxi

Den Ermittlungen der Polizei nach erhielt der 85-Jährige am Vormittag den ersten Anruf seiner angeblichen Enkelin, die schnell zur Sache kam und das Opfer bat, zu seiner Bankfiliale zu fahren, um das Geld abzuheben. Die perfide Täterin bestellte dem Rentner sogar eigens ein Taxi nach Hause, damit er ohne Mühe zur Bank in die Wolfsburger Innenstadt gelangte. Da sie selber beim Notar sitze und nicht wegkönne, werde ein Notariatsmitarbeiter das Geld abholen, kündigte sie an.

Anzeige

Betrug fiel zu spät auf

Erst als der 85-Jährige am späten Nachmittag seine richtige Enkelin anrief, um zu fragen ob das Geld auch angekommen sei, bemerkte der geschockte Rentner, dass er Opfer einer dreisten Betrugsmasche geworden war. Die Enkelin verständigte umgehend die Polizei. „Mit einem direkten Anruf bei tatsächlichen nahen Verwandten hätte die Anruferin sofort als Trickbetrügerin entlarvt werden können“, sagt Polizeipressesprecher Sven-Marco Claus.

Von der Redaktion