Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Das sind die Pläne für den Straßenausbau in Bahrdorf
Wolfsburg Velpke/Lehre Das sind die Pläne für den Straßenausbau in Bahrdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 25.03.2019
Buckelpiste: Die Oebisfelder Straße in Bahrdorf muss dringend saniert werden. 2021 wird es wohl soweit sein. Quelle: Roland Hermstein
Bahrdorf

Der Gemeinderat Bahrdorf hat jetzt den Ausbau der altersschwachen Straße An der Plantage beschlossen. Entgegen der Empfehlung der Verwaltung entschloss sich die Mehrheit des Rates dabei für eine minimale Ausbauweise, um die Kosten für die Anlieger, die zu 70 Prozent beteiligt werden, möglichst gering zu halten. Der Ausbau soll möglichst schon in der zweiten Jahreshälfte erfolgen.

Der Beschluss sieht einen Straßenausbau in schmalerer Variante inklusive Gossen und geschotterte Seitenstreifen vor. Die Kosten liegen bei rund 440.000 Euro, von denen die Anlieger 308.000 Euro aufbringen müssen. Um Folgekosten zu vermeiden, hatte sich der Gemeindedirektor Rüdiger Fricke für die etwa 70.000 Euro teurere Variante ausgesprochen, die eine breitere Fahrbahn, Gossen und die beidseitige Pflasterung der Nebenanlagen vorsah.

Mit dem Ausbau der Straße An der Plantage ist es in Bahrdorf aber noch nicht getan. Auch die Ortsdurchfahrt entlang der Oebisfelder Straße muss erneuert werden – und zwar dringend. „Das ist wahrscheinlich die schlechteste Straße der Samtgemeinde“, berichtete Rüdiger Fricke. Für die Maßnahme liefen derzeit die umfangreichen Planungen.

Die gute Nachricht für die Bahrdorfer: Es handelt sich dabei um eine Kreisstraße, finanziell ist die Gemeinde nur am Ausbau der Nebenanlagen beteiligt. Folglich werden auch nur dafür Anliegerbeiträge erhoben. Über die Höhe der Kosten ist noch nichts bekannt. Die schlechte Nachricht: Der Ausbau wird aufgrund der erheblichen Länge der Ortsdurchfahrt viel Zeit in Anspruch nehmen und in Abschnitten erfolgen. Fricke rechnet mit einer Umsetzung in 2021.

Entwarnung gibt der Gemeindedirektor bereits für die Anlieger der Straße An der Plantage, die lagetechnisch durchaus als Ausweichstrecke in Frage kommen würde. „Die Umleitung wird auf jeden Fall weiträumig ausgewiesen“, versichert Fricke.

Von Steffen Schmidt

Die Fusion zwischen dem Landkreis Helmstedt und der Stadt Wolfsburg bleibt weiterhin ein heißes Thema. Der Lehrscher Bürgermeister Andreas Busch hat eine klare Position dazu.

24.03.2019

Wo soll es in Zukunft hingehen? Die Ortschaft Flechtorf will sich weiterentwickeln. Die Politik will deshalb gemeinsam mit den Bürger auf die Suche nach Zukunftsvisionen gehen. Ein Leitbild soll her.

23.03.2019

Unter Anleitung der Kreisausbilder Dominik Widdecke und Holger Schlenzig wurden jetzt zwölf Feuerwehrleute aus der Gemeinde Lehre innerhalb eines dreitägigen Lehrgangs an der Motorkettensäge geschult

19.03.2019