Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre 65 Jahre Lerchenweg: So gut verstehen sich die Nachbarn in Lehre
Wolfsburg Velpke/Lehre 65 Jahre Lerchenweg: So gut verstehen sich die Nachbarn in Lehre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 11.11.2019
Die Kinder durften während des Lerchenwegfests Luftballons in die Luft steigen lassen. Quelle: Privat
Anzeige
Lehre

Ein besonderes Jubiläum begingen die Anwohner im Lerchenweg. Die Nachbarschaft feierte „65 Jahre Lerchenweg“ mit Hüpfburg, Essen und Trinken. Bis zum späten Abend kamen noch Nachzügler dazu, um dieses Jubiläum zu feiern.

Lerchenweg: Die Idee zur Nachbarschaftsparty hatte Familie Goerke

„Ich kann mich noch gut an das Jahr 2004 erinnern, als Familie Goerke die Idee hatte: Wir feiern 50 Jahre Lerchenweg“, erzählte Siegmund Wiechert. Eine neue Tradition war geboren. Die Straßenfeste erfreuten sich einer großen Beliebtheit. Auch in diesem Jahr spielte das Wetter mit. Gemeindebürgermeister Andreas Busch, Ortsbürgermeister Heinrich Köther und seine Stellvertreterin Diana Siedentopf begrüßten die Gäste.

Anzeige

Die Kinder freuten sich vor allem über die schöne, große Hüpfburg. Auf die Erwachsenen wartete ein Buffet mit selbst gebackenem Kuchen. Am Abend durften die Kinder nach einer Genehmigung durch den Flughafen Waggum Luftballons steigen lassen. Alle erfreuten sich an dem Anblick, 50 bunte Luftballons mit kleinen Kärtchen in den blauen Himmel aufsteigen zu sehen. Bei kühlen Getränken und leckerer Bratwurst vom Schwenkgrill von Günter Heilmann kamen die Beteiligten schnell in persönliche Gespräche.

Gute Gemeinschaft soll weiterhin gepflegt werden

„Vielen Dank an alle, die bei diesem gelungenen Fest mitgeholfen haben. Auch möchte ich die letzte der Häuslebauer, Ilsa Günther, nicht vergessen, die im Alter von 95 Jahren jetzt in einem Pflegeheim lebt“, sagte Rudolf Goerke. Alle hoffen, mit diesem Fest zu einer weiterhin guten Gemeinschaft in der Nachbarschaft beigetragen zu haben.

Von der Redaktion