Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre 125-Jahr-Feier wirft Schatten voraus
Wolfsburg Velpke/Lehre 125-Jahr-Feier wirft Schatten voraus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:32 29.03.2019
Reine Formsache: Stefan Winterboer (stehend) wurde für weitere zwei Jahre zum Ersten Vorsitzenden gewählt.
Reine Formsache: Stefan Winterboer (stehend) wurde für weitere zwei Jahre zum Ersten Vorsitzenden gewählt. Quelle: privat
Anzeige
Bahrdorf

Der Erste Vorsitzende Stefan Winterboer kündigte die Bildung eines Festkommitees an, in dem sich jeder Interessierte engagieren dürfe. Parallel brachten auch einige ehemalige Vorstandsmitglieder bei der die Idee eines TSV-Ältestenrates ein. Das stieß beim Vorstand auf großen Zuspruch. Man habe auch intern bereits darüber diskutiert, verriet Winterboer. „Wenn der Vorschlag dazu von den potenziellen Kandidaten selbst kommt, um so besser. Für das Jubiläum bedeutet dies, dass wir auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen können, denn viele der Kandidaten für den Ältestensrat haben schon die 100-Jahr-Feier mitorganisert“, freute sich Winterboer.

Auswertung der Online-Umfragung dauert länger

Die Präsentation der Ergebnisse einer Online-Umfrage zur Zukunftsgestaltung des Vereins musste verschoben werden. „Die Teilnahme war so hoch, dass die Auswertung noch einige Zeit in Anspruch nimmt“, erkärte der stellvertretende Vorsitzende Olaf Welp. Man freue sich aber schon jetzt auf die Präsentation der Ergebnisse, da bereits einige sehr interessante Denkanstöße geliefert worden seien.

Als reine Formsache stellte sich die Wahl des Ersten Vorsitzenden heraus. Nach der Satzungsänderung im vergangenen Jahr, die eine zeitliche Trennung der Wahl des Ersten Vorsitzenden und des übrigen Vorstands vorsah, wurde Winterboer jetzt bei der Versammlung einstimmig in seinem Amt bestätigt.

Vorher hatte der Vorsitzende die aufwendige und kostenintensive Sanierung des 50 Jahre alten Sportplatzes in Bahrdorf hervorgehoben, die dank langfristiger Planung kein großes Loch in die Vereinskasse gerissen habe.

Von der Redaktion